vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-GER
Alexander Zverev steht beim ATP-Turnier in Halle/Westfalen im Viertelfinale © Getty Images

Alexander Zverev und Florian Mayer erreichen in Halle das Viertelfinale. Beide profitieren von gesundheitlichen Problemen ihrer Gegner. Auch Philipp Kohlschreiber siegt.

Davis-Cup-Spieler Alexander Zverev (19) hat erstmals in seiner jungen Karriere das Viertelfinale beim Rasenturnier in Halle/Westfalen erreicht.

Der Teenager aus Hamburg profitierte von der Aufgabe des knapp 16 Jahre älteren Benjamin Becker wegen einer Rückenverletzung. Zverev führte zu diesem Zeitpunkt 7:5, 3:0.

Auch Mayer im Viertelfinale

Neben Zverev steht auch Florian Mayer im Viertelfinale der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Gerry Weber Open.

Mayer kam kampflos weiter, weil der Weltranglistensechste Kei Nishikori wegen einer Rippenverletzung nicht angetreten war. Der Start des Japaners in Wimbledon (ab 27. Juni) ist nicht gefährdet.

Nach einem Fehlstart im ersten Satz (0:4) steigerte sich Zverev deutlich. Im zweiten Satz waren Becker dann die Rückenprobleme anzumerken.

In der Runde der besten Acht trifft die deutsche Nummer zwei auf Marcos Baghdatis aus Zypern, der Dustin Brown mit 7:5, 7:6 (8) bezwang.

Kohlschreiber im Achtelfinale

Philipp Kohlschreiber ist zuvor als fünfter deutscher Profi ins Achtelfinale eingezogen.

Der Weltranglisten-25. aus Augsburg gewann sein Auftaktmatch gegen Marcel Granollers (Spanien) mit 6:2, 7:6 (7:4).

In der Runde der besten 16 wartet auf Kohlschreiber eine höhere Hürde: Der Turniersieger von 2011 bekommt es mit dem kroatischen Aufschlagriesen Ivo Karlovic zu tun.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel