vergrößernverkleinern
Milos Raonic
Milos Raonic verlor im Wimbledon-Finale in drei Sätzen gegen Andy Murray © Getty Images

Die Liste der Olympia-Absagen aus Sorge vor dem Zika-Virus wird immer länger: Milos Raonic verzichtet "schweren Herzens" auf seine Teilnahme. Auch Halep fehlt in Rio.

Wimbledon-Finalist Milos Raonic hat seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) aufgrund des grassierenden Zika-Virus abgesagt.

Diese Entscheidung teilte er am Freitag via Facebook mit. Er habe sie "schweren Herzens nach vielen langen Gesprächen mit Freunden und Trainern" getroffen, schrieb der 25-jährige Kanadier.

Auch die rumänische Spitzenspielerin Simona Halep gab wenig später den Verzicht auf ihre Olympia-Teilnahme bekannt.

"Nach mehreren Gesprächen mit meiner Familie und meinen Ärzten habe ich diese Entscheidung getroffen", schrieb Halep bei Facebook: "Die Risiken sind zu hoch für meine Karriere und meine Gesundheit - gerade für mich als Frau."

Die 24-Jährige führte aus: "Ich möchte es nicht riskieren, nach meiner Karriere keine eigene Familie gründen zu können."

Liste der verzichtenden Sportler wird länger

Raonic und Halep sind damit die nächsten namhaften Sportler, die aus gesundheitlichen Sorgen auf eine Rio-Teilnahme verzichten. Unter anderem die Golf-Stars Jason Day (Australien), Jordan Spieth, Dustin Johnson (beide USA) und Rory McIlroy (Nordirland) hatten ihren Verzicht aus Angst vor Zika erklärt.

Raonic führte aus, ihm sei die Entscheidung "sehr schwer" gefallen und er habe sie aus "mehreren gesundheitlichen Gründen" getroffen. "Die Unsicherheit um das Zika-Virus spielte dabei auch eine Rolle", schrieb er.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel