vergrößernverkleinern
Alexander Zverev
Alexander Zverev ist Deutschlands größte Hoffnung im Herren-Tennis © Getty Images

Alexander Zverev zieht in St. Petersburg ins Viertelfinale ein und beweist dabei Kämpfer-Qualitäten. Trotz eines Fehlstarts gibt der Youngster keinen Satz ab.

Tennis-Hoffnung Alexander Zverev hat beim ATP-Turnier in St. Petersburg das Viertelfinale erreicht.

Der 19-Jährige bewies beim 6:3, 7:5 gegen den Russen Daniil Medwedew Kämpfer-Qualitäten und holte in beiden Sätzen einen Rückstand auf. In der Runde der letzten Acht trifft der Hamburger auf den Russen Michail Juschni, der überraschend Wimbledon-Finalist Milos Raonic (Kanada) ausschaltete.

Zverev lag im ersten Durchgang nach einem Fehlstart mit 0:3 zurück, im zweiten Satz holte er ein 2:4 auf und verwandelte schließlich nach 1:25 Stunden seinen dritten Matchball. Zverev ist der einzige deutsche Einzel-Starter in St. Petersburg.

Am vergangenen Wochenende beim Relegationsspiel im Davis Cup in Berlin gegen Polen hatte Zverev gefehlt, da ihm der Belagwechsel von Hardcourt auf Sand zu beschwerlich und sein Terminplan insgesamt zu eng gestrickt gewesen war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel