vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-CHN
Andy Murray war bereits zum dritten Mal in Schanghai erfolgreich © Getty Images

Andy Murray sichert sich in Schanghai bereits zum dritten Mal den Turniersieg. Der Olympiasieger setzt sich im Finale gegen den Djokovic-Bezwinger duch.

Der an Position zwei gesetzte Olympiasieger Andy Murray hat zum dritten Mal nach 2010 und 2011 das Mastersturnier in Schanghai gewonnen.

Der schottische Wimbledonsieger setzte sich im Finale mit 7:6 (7:1), 6:1 gegen Roberto Bautista Agut (Nr. 15) durch. Der Spanier hatte am Samstag in der Vorschlussrunde überraschend den Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien) mit 6:4, 6:4 ausgeschaltet.

Video

Murray, der eine Woche zuvor bereits in Peking triumphiert hatte, hat damit 2016 bereits sechs Turniersiege auf dem Konto. Mehr Titel hatte er in einer Saison noch nie gewonnen. Der 29-Jährige kassierte für seinen insgesamt 41. Erfolg auf der ATP-Tour ein Preisgeld in Höhe von 1,04 Millionen Dollar.

Als letzter deutscher Profi war in Schanghai Qualifikant Mischa Zverev nach großem Kampf im Viertelfinale an Djokovic gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel