vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-SWE
Alexander Zverev muss sich im Halbfinale geschlagen geben © Getty Images

Aus in Stockholm: Zverev muss weiter auf das vierte ATP-Finale seiner Karriere warten. Kohlschreiber zieht beim Turnier von Moskau im Halbfinale den Kürzeren.

Der 19-jährige Alexander Zverev hat in Stockholm den vierten Final-Einzug seiner Karriere auf der ATP-Tour knapp verpasst.

Auch Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber scheiterte am Samstag im Halbfinale von Moskau.

Der an Position vier gesetzte Hamburger Zverev unterlag dem US-Amerikaner Jack Sock (Nr. 6) mit 7:6 (7:4), 6:7 (4:7), 4:6. Vor zwei Wochen bei ihrem ersten Aufeinandertreffen hatte Zverev noch triumphiert. 

Del Potro im Finale

Sock bekommt es in der schwedischen Hauptstadt nun mit dem Rio-Silbermedaillengewinner und US-Open-Sieger von 2009, dem Argentinier Juan Martin Del Potro, zu tun.

Der in Moskau an Position drei gesetzte Kohlschreiber (Augsburg) verlor am Samstag bei dem mit 792.645 Dollar dotierten Hartplatz-Turnier gegen den ungesetzten Italiener Fabio Fognini nach 75 Minuten 1:6, 6:7 (2:7) und verpasste sein drittes Finale der laufenden Saison.

Im Mai hatte Kohlschreiber in München im Endspiel gegen den Österreicher Dominic Thiem den Titel gewonnen, im Juni in Stuttgart ebenfalls gegen Thiem das Finale verloren.

Fognini trifft im Finale auf den Spanier Pablo Carreno Busta.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel