vergrößernverkleinern
Tommy Haas träumt weiter von einem Comeback auf der ATP-Tour
Tommy Haas träumt weiter von einem Comeback auf der ATP-Tour © imago

Tommy Haas will sich nicht mit einer Verletzung von der Tennis-Bühne verabschieden. Trotz einjähriger Verletzungspause plant der 38-Jährige sein Comeback.

Tommy Haas hat bekräftigt, in der kommenden Saison auf die Profitour zurückkehren zu wollen.

Der 38-Jährige, der nach einer Operation am rechten Fuß seit einem Jahr pausiert, sagte im Interview mit der Süddeutschen Zeitung: "Ich schulde es mir selber, noch einmal gutes Tennis zu spielen."

Obwohl Haas im kommenden Jahr beim ATP-Masters im kalifornischen Indian Wells als Turnierdirektor fungieren wird und er nicht einmal mehr in der Weltrangliste geführt wird, möchte er das Ende seiner Profikarriere nicht terminieren.

"Ich liebe diesen Sport", sagte Haas, "ich spiele gerne – vielleicht so lange, bis ich nicht mehr gehen kann."

Verletzungen hatten Haas in seiner Laufbahn, die ihn 2000 in Sydney zu Olympia-Silber und 2002 bis auf Platz zwei im ATP-Ranking führte, immer wieder zurückgeworfen.

Alleine viermal ließ er sich an der rechten Schulter operieren. "Ich habe Höhen und Tiefen erlebt, alle Hürden irgendwie genommen. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen: Ich bin im Reinen mit mir", sagte Haas, der 1996 sein Profi-Debüt gegeben hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel