vergrößernverkleinern
2017 French Open - Day Three
Alexander Zverev konnte gegen Gilles Muller nur im ersten Satz mithalten © Getty Images

Mischa Zverev schrammt beim ATP-Turnier in Stuttgart an seiner dritten Finalteilnahme vorbei. Alexander Zverev verliert in 's-Hertogenbosch gegen einen Luxemburger.

Mischa Zverev hat beim Rasenturnier in Stuttgart sein drittes Finale auf der ATP-Tour verpasst.

Der 29-Jährige unterlag dem Spanier Feliciano Lopez in der Vorschlussrunde am Samstag 7:6 (7:2), 6:7 (4:7), 5:7. Im Endspiel am Sonntag (13 Uhr) trifft Lopez auf Lucas Pouille (Nr. 4/Frankreich).

 "Ich sollte mir nichts vorwerfen", sagte Zverev: "Ich habe das erste Halbfinale auf Rasen erreicht, das ist gut für mich. Ich freue mich, dass ich ein paar Matches gewinnen konnte."

Zuvor war der gebürtige Moskauer Zverev nur im Mai beim Sandplatzturnier in Genf und 2010 im französischen Metz bis ins Finale vorgedrungen. In der Schweiz hatte er zuletzt im Finale gegen den dreimaligen Grand-Slam-Sieger und Lokalmatadoren Stan Wawrinka verloren.

In Stuttgart hatte Zverev, die Nummer 31 der Welt, Teilzeit-Profi Tommy Haas (Hamburg) auf dessen Abschiedstournee im Viertelfinale aus dem Wettbewerb geworfen. Dieser hatte zuvor mit seinem Achtelfinal-Erfolg gegen Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz/Nr. 1) überrascht.

Knapper erster Satz

Wenig später schied Rom-Sieger Alexander Zverev beim ATP-Turnier im niederländischen 's-Hertogenbosch ebenfalls im aus. Der 20-Jährige, Nummer zwei der Setzliste, unterlag dem an Position vier gesetzten Luxemburger Gilles Muller nach 1:25 Stunden mit 6:7 (5:7), 2:6.

Für Zverev war es der vierte Halbfinaleinzug in diesem Jahr. In Montpellier, München und Rom hatte der Davis-Cup-Spieler anschließend das Turnier gewonnen. In der kommenden Woche bereitet sich Zverev in Halle/Westfalen weiter auf den Rasen-Saisonhöhepunkt in Wimbledon (3. bis 16. Juli) vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel