vergrößernverkleinern
Dan Evans muss wegen Kokain-Konsums eine einjährige Sperre absitzen
Dan Evans muss wegen Kokain-Konsums eine einjährige Sperre absitzen © Getty Images

Der Weltverband ITF sperrt den Weltranglisten-53. Dan Evans nach einem positiven Doping-Test für ein Jahr. Der 27-jährige Brite bereut seinen Fehler.

Nach seinem positiven Doping-Test ist Tennis-Profi Dan Evans für ein Jahr gesperrt worden.

Das teilte der Weltverband ITF am Dienstag mit. Die Sperre gilt demnach rückwirkend ab dem 24. April 2017.

Der 27-jährige Brite wurde am 16. Juni positiv auf Kokain getestet. "Ich habe einen Fehler gemacht und muss jetzt mit den Konsequenzen leben", sagte Evans damals auf einer Pressekonferenz: "Ich habe die Droge außerhalb des Wettbewerbs eingenommen und in einem Zusammenhang, der nichts mit Tennis zu tun hatte."

Der ITF hatte den mittlerweile auf Rang 108 der Weltrangliste abgestürzten Evans nach der positiven Dopingprobe vorläufig gesperrt.

Sein letztes Match hatte Evans am 10. Juni beim ATP-Challenger in Surbiton gespielt, wo er gegen den Deutschen Dustin Brown im zweiten Satz wegen einer Wadenverletzung aufgeben musste. Danach sagte er auch seine Teilnahme in Nottingham, London und Eastbourne ab.

Evans spielte seit 2009 für das britische Davis-Cup-Team, gehörte aber beim Finalsieg der Briten im Dezember 2015 gegen Belgien nicht zum Aufgebot.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel