vergrößernverkleinern
Lleyton Hewitt (l.) wird Nachfolger von Patrick Rafter als Kapitän des australischen Davis-Cup-Teams
Lleyton Hewitt (l.) wird Nachfolger von Patrick Rafter als Kapitän des australischen Davis-Cup-Teams © Getty Images

Der zweimalige Grand-Slam-Champion Patrick Rafter ist als Kapitän der australischen Davis-Cup-Mannschaft zurückgetreten und hat den Weg frei gemacht für Lleyton Hewitt.

Die frühere Nummer eins der Welt wird den Job des Teamchefs allerdings erst mittelfristig antreten, da der 33-Jährige seine aktive Profikarriere wohl nach den Australian Open im kommenden Jahr beenden möchte.

Bis dahin wird der einstige Profi Wally Masur den 28-maligen Davis-Cup-Gewinner Australien interimsmäßig betreuen. Dies wurde am Donnerstag am Rande der Australian Open in Melbourne bekannt gegeben.

Masur feiert sein Debüt als Kapitän im Erstrundenmatch der Weltgruppe gegen Gastgeber Tschechien (6. bis 8. März).

Rafter, US-Open-Sieger von 1997 und 1998, war jüngst zum Leistungssportdirektor des australischen Verbandes Tennis Australia ernannt worden. "Ich kann nicht beide Rollen ausfüllen", begründete der 42-Jährige seinen Rücktritt als Teamchef.

Der einstige Wimbledonsieger Hewitt würde im kommenden Januar zum 20. Mal an den Australian Open teilnehmen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel