vergrößernverkleinern
TENNIS-DAVIS-AUS-USA-US
Hewitt verlor mit John Peers das Doppel gegen die Bryan-Brüder © Getty Images

Die Tennis-Legende fungiert im Davis-Cup-Erstrundenmatch erstmals als Spielertrainer. Nach einem harten Kampf unterliegt Hewitt mit einem Debütanten im Doppel.

Der australische Spielertrainer Lleyton Hewitt steht mit seiner Mannschaft vor dem Erstrunden-Aus im Davis Cup.

Bei seinem ersten Einsatz als Teamchef liegen die Gastgeber in Melbourne gegen die USA nach dem Doppel 1:2 zurück. Hewitt selbst, der seine Karriere auf der ATP-Tour nach den Australian Open im Januar beendet hatte, lief an der Seite des Debütanten John Peers im Doppel auf, unterlag jedoch den Zwillingen Bob und Mike Bryan in fünf Sätzen.

Hewitt zeigte beim 3:6, 3:6, 6:4, 6:4 und 3:6 auf dem Rasen von Kooyong einmal mehr den Kampfgeist, der ihn einst zur Nummer eins der Tennis-Welt hatte aufsteigen lassen.

Ob er selbst oder Sam Groth im womöglich entscheidenden fünften Match am Sonntag zum Einsatz kommt, ließ Hewitt offen. Zuerst muss Bernard Tomic gegen John Isner gewinnen, um zum 2:2 auszugleichen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel