vergrößernverkleinern
Jamie Murray
Jamie Murray gewann zusammen mit Dom Inglot das Doppel im Davis-Cup-Viertelfinale © Getty Images

Der Titelverteidiger steht im Davis Cup unmittelbar vor dem Einzug ins Halbfinale. Wimbledon-Champion Andy Murray feuert seinen Bruder von der Tribüne aus an.

Titelverteidiger Großbritannien ist im Davis Cup nur noch einen Sieg vom Einzug ins Halbfinale entfernt.

Ohne Wimbledon-Sieger Andy Murray ging das britische Team in Serbien mit 2:1 in Führung - auch dank Murrays älterem Bruder Jamie. Der 30-Jährige gewann an der Seite von Dom Inglot das Doppel gegen Nenad Zimonjic und Filip Krajinovic mit 6:1, 6:7 (2:7), 6:3, 6:4.

Andy Murray, der nach seinem zweiten Triumph bei den All England Championships auf eine Teilnahme am Davis Cup verzichtet hatte, feuerte seinen Bruder von der Tribüne aus an.

Andy Murray
Andy Murray feuerte das britische Davis-Cup-Team von der Tribüne aus an © Getty Images

Zuvor hatte Großbritannien durch die 1:6, 3:6, 2:6-Niederlage von James Ward gegen Dusan Lajovic den zwischenzeitlichen Ausgleich kassiert. Am Freitag hatte Kyle Edmund mit einem glatten Drei-Satz-Sieg über Janko Tipsarevic die Briten in Führung gebracht.

Frankreich ging derweil dank eines Fünf-Satz-Sieges von Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut im Doppel gegen die Tschechen Lukas Rosol und Radek Stepanek mit 2:1 in Führung.

Auch Argentinien führt mit 2:1. Juan Martin Del Potro und Guido Pella gewannen ihr Doppel gegen Marco Cecchinato und Paolo Lorenzi in fünf Sätzen. Im vierten Viertelfinale führen die USA gegen Kroatien mit 2:0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel