vergrößernverkleinern
Great Britain v Argentina: Davis Cup Semi Final 2016 - Day One
Andy Murray muss sich in einem packenden Match geschlagen geben © Getty Images

Andy Murray muss sich im Davis Cup zum erst dritten Mal geschlagen geben. In einem intensiven Spiel zieht gegen Del Potro den Kürzeren, die Briten stehen vor dem Aus.

Vor allem dank eines famosen Kraftakts von Juan Martin del Potro gegen Olympiasieger Andy Murray steht Argentinien im Davis Cup vor dem Final-Einzug.

Im Vorschlussrunden-Match bei Gastgeber und Titelverteidiger Großbritannien in Glasgow besiegte der frühere US-Open-Champion in einer packenden Neuauflage des Olympia-Finals von Rio de Janeiro 5:07 Stunden 6:3, 5:7, 6:7 (5:7), 6:3, 6:4.

Im Anschluss sorgte Guido Pella mit einem 6:7 (5:7), 6:4, 6:3, 6:2 gegen Kyle Edmund für den zweiten Punkt der Gauchos, die noch nie den Davis Cup gewonnen haben und denen nur noch ein Sieg zur insgesamt fünften Finalteilnahme fehlt. Es wäre die die erste seit 2011.  

Für Murray war es in seinem 32. Davis-Cup-Einzel die erst dritte Niederlage, zuvor hatte er nur gegen den Schweizer Stan Wawrinka im Jahr 2005 und den Italiener Fabio Fognini im Jahr 2014 verloren.

Im zweiten Halbfinale zwischen Kroatien und Frankreich steht es in Zadar 1:1.

Richard Gasquet brachte die französischen Gäste mit einem 6:2, 7:6 (7:5), 6:1 gegen Borna Coric in Führung. Marin Cilic gelang mit einem 6:1, 7:6 (7:4), 2:6, 6:2 gegen Lucas Pouille der Ausgleich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel