vergrößernverkleinern
Belinda Bencic konnte schon Angelique Kerber aus dem Turnier werfen
Belinda Bencic konnte schon Angelique Kerber aus dem Turnier werfen © getty

Die 17 Jahre junge Schweizerin Belinda Bencic hat nach ihrem Sieg gegen die deutsche Nummer eins Angelique Kerber erneut eine Top-10-Spielerin geschlagen und steht im Viertelfinale der US Open.

Bencic setzte sich gegen Jelena Jankovic (Serbien/Nr. 9) 7:6 (8:6), 6:3 durch.

Am Dienstag trifft sie auf die ungesetzte Chinesin Peng Shuai.

Bencic ist die jüngste Spielerin im Viertelfinale von Flushing Meadows seit ihrer Landfrau Martina Hingis im Jahr 1997, die damals sogar den Titel gewann.

Hingis und ihre Mutter Melanie Molitor unterstützen Bencic seit Jahren auf deren Weg in die Weltspitze.

Vor der Partie gegen Jankovic gab Hingis, selbst fünfmalige Grand-Slam-Siegerin, Tipps und bejubelte später Bencics Sieg auf der Tribüne.

In Abwesenheit ihrer verletzten Landsfrau Li Na, der Nummer drei im Ranking, avanciert Peng zur neuen Hoffnungsträgerin im Reich der Mitte. Die 28-Jährige schlug die Tschechin Lucie Safarova 6:3, 6:4 und damit schon die dritte gesetzte Spielerin in Serie.

Zudem ist die Weltranglisten-39. im Turnierverlauf noch ohne Satzverlust.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel