vergrößernverkleinern
Novak Djokovic Australian Open
Im Vorjahr scheiterte Novak Djokovic bei den Australian Open am späteren Sieger Stan Wawrinka © getty

Melbourne - Novak Djokovic setzt sich in einem Fünfsatz-Krimi gegen Titelverteidiger Stan Wawrinka durch. Im Finale wartet sein Freund Andy Murray.

Weltranglisten-Erster, Titelverteidiger, Halbfinale, Australian Open. Die Rahmenbedingungen vor dem Halbfinal-Duell zwischen Novak Djokovic und Stan Wawrinka konnten viel besser nicht sein.

Und es entwickelte sich zwischen dem Serben und dem Schweizer mal wieder ein Fünfsatz-Krimi - mit dem besseren Ende für Djokovic.

Erst im letzten der fünf Sätze zeigte der "Djoker" sein ganzes Können und schoss Wawrinka mit 6:0 vom Platz. Im Finale kommt es für Djokovic am Sonntag zum Duell mit Andy Murray.

Der Schotte qualifizierte sich bereits am Donnerstag für das Endspiel. Er kämpfte im ersten Halbfinale Tomas Berdych in vier Sätzen nieder.

+++ Fazit +++

In einem nicht immer überragenden Begegnung setzt sich mit Novak Djokovic am Ende der souveränere Akteur durch. Der Serbe lässt vor allem bei eigenem Aufschlag deutlich weniger anbrennen als Wawrinka.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 6:0 +++

Schluss in Melbourne: Djokovic deklassiert den Titelverteidiger im fünften Satz mit 6:0 und trifft im Finale auf den Schotten Andy Murray.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 5:0 - 40:30 +++

Erster Matchball für Djokovic nach einem Longline-Winner.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 5:0 - 30:30 +++

Der "Djoker" hat nun natürlich Selbstvertrauen, spielt aus dem Nichts einen Lob über den am Netz lauernden Wawrinka hinweg. Der Ball fällt genau auf die Linie.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 5:0 +++

Mit einiger Mühe bringt Djokovic das Spiel ins Ziel und führt nun mit 5:0. Sein Emotionsausbruch nach dem entscheidenden Punkt zeigt, welche Last vom Serben abfällt. Für Wawrinka ist es nun zu einer Mission Impossible geworden.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 4:0 - Einstand +++

Djokovic knallt den Ball nach einer längeren Rallye etwas unmotiviert ins Netz. Danach fallen einige nicht zitierfähige Schimpfwörter in Serbo-Kroatisch.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 4:0 - 30:40 +++

Durch eine mal wieder gelungene Rückhand-Peitsche die Linie entlang holt sich Wawrinka einen Breakball.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 4:0 - 30:30 +++

Die Körpersprache Wawrinkas ist logischerweise etwas negativ, aber er lässt sich zumindest im Spiel nicht hängen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 4:0 +++

Damit hat Djokovic das nächste Break in der Tasche. Die Souveränität bei Wawrinkas Schlägen ist weg. Den entscheidenden Ballwechsel verliert der Titelverteidiger, weil er mal wieder einen einfachen Rückhand-Schlag ins Aus befördert.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 3:0 - Einstand +++

Wawrinka braucht wieder mehr freie Punkte, doch Djokovic' Verteidigungs-Taktik macht dem Schweizer zu schaffen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 3:0 - 30:0 +++

Das Spiel ist jetzt in der entscheidenden Phase. Djokovic drückt auf das 4:0 und Wawrinka spielt auch noch mit und schwächelt bei eigenem Aufschlag.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 3:0 +++

Djokovic bestätigt das Break. Doch zur Erinnerung: Bereits einmal im Spiel kam Gegner Wawrinka von 0:3 wieder auf 3:3 heran. Gewonnen ist für den Serben also noch nichts. Doch nun ist Wawrinka klar gefordert. Ein 0:4 wäre dann wohl wirklich die Vorentscheidung.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 2:0 +++

Da ist das Break für Djokovic. Wawrinka kommt zwar noch einmal auf 30:40 dran, doch den zweiten Breakball nutzt der Weltranglisten-Erste zum 2:0 im entscheidenden fünften Satz.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 1:0 - 40:15 +++

Breakchance für den Serben, der nun deutlich auf das Tempo drückt und wieder aktiver im Spiel ist. Die Taktik aus dem vierten Durchgang kann auch nicht zum Erfolg führen, weil Wawrinka dafür einfach zu druckvoll spielen kann.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 1:0 - 30:0 +++

Jetzt wackelt Wawrinka wieder bei seinem Aufschlag. Doch nochmals zur Erinnerung. Im vierten Durchgang kam der Schweizer schon einmal bei 0:40 wieder zurück.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 1:0 +++

Wawrinka peitscht eine Vorhand links an die Linie raus. Der Aus-Ruf des Linienrichters bleibt aus. Doch Djokovic ruft das Hawk Eye zu Hilfe, bekommt Recht und macht das erste Spiel im fünften Satz.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 0:0 - Vorteil Wawrinka +++

Das Hawk Eye kommt wieder zum Einsatz, Wawrinka bekommt dadurch den Punkt zugesprochen. Es gibt kurze Diskussionen, weil Wawrinka nicht nach dem Hawk Eye gefragt hat, sondern nur den Finger nach oben gezeigt hat. Doch Djokovic ist einfach ein fairer Sportsmann und erkennt es am Ende an. Dieses Verhalten ist einfach groß, vor allem in dieser Phase eines Spiels.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 0:0 - Einstand +++

Wawrinka bleibt immer wieder dran. Djokovic muss wieder etwas aktiver werden nach seinem sehr defensiv angelegten vierten Satz.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 0:0 - 40:30 +++

Mit zwei Punkten in Folge zieht sich der "Djoker" erst einmal aus der Affäre.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6, 0:0 - 15:30 +++

Aufschläger Djokovic wackelt schon wieder zu Beginn des vierten Satzes.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6 +++

Der vierte Satz ist aus, Wawrinka stellt auf 2:2. Es geht - mal wieder zwischen diesen beiden Spielern - in den fünften Satz.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:5 - 15:40 +++

Warinka spielt nun clever mit dosierter Offensive und lässt Djokovic mal machen. Trotzdem macht er die Punkte.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:6 - 15:15 +++

Wawrinka verschlägt eine Rückhand mal wieder - auch ein Zeichen für Djokovic. Dem Schweizer gelingt eben doch nicht alles mit der Rückhand.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 4:5 +++

Pflichtaufgabe erfüllt. Djokovic hält seinen Aufschlag und muss nun auf das Break hoffen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 3:5 +++

Wawrinka bestätigt sein Break und somit läuft es wohl auf einen fünften Satz hinaus. Djokovic hat in den letzten beiden Spielen nur einen einzigen Punkt gewonnen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 3:4 - 0:30 +++

Stan on Fire. Der Schweizer nagelt gleich mal zwei Asse hintereinander rein.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 3:4 +++

Was für ein Game für Wawrinka. Er nimmt Djokovic dessen Aufschlag nicht nur ab, sondern gleich auch zu Null. Sogar der ansonsten so ruhige Wawrinka-Coach Magnus Norman geht da auf der Tribüne aus dem Sessel.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 3:3 - 0:30 +++

Wawrinka spielt sich jetzt frei, bekommt etwas Überwasser.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 3:3 +++

Wawrinka gleicht erneut aus. Es bleibt alles in der Reihe im vierten Satz.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 3:2 - 15:40 +++

Spielerisch ist das bislang das beste Spiel dieses Satzes mit sensationellen, langen Ballwechseln. Dieser Satz ist ein Spiegelbild der Sätze zuvor. Es geht relativ locker los, doch im Laufe des Satzes erhöhen sich Intensität, Spielwitz und Kreativität.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 3:2 - 0:15 +++

Was für eine tolle Rallye der beiden Stars. Sie jagen sich von links nach rechts und zurück. Am Ende schlägt Wawrinka - welche Überraschung - mit seiner einhändigen Rückhand zu.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 3:2 +++

Wieder mal ein etwas leichteres Aufschlagsspiel. Djokovic lässt nur einen Punkt seines Gegners zu und geht mit 3:2 in Führung.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:2 +++

Wawrinka gelingt nach 0:40 noch der Ausgleich zum 2:2. Nach drei leichten Fehlern spielt der Titelverteidiger frei auf.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:1 - Vorteil Wawrinka +++

Der Schweizer gibt jetzt Gas. Nach drei abgewehrten Breakbällen schlägt er einen Angriffsball genau rechts ins Eck, geht nach und macht mit dem Volley den Punkt.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:1 - 40:30 +++

Technisch perfekt! Wawrinka gräbt am Netz einen sehr flach gespielten Ball sensationell als Stopp mit seitlichem Drall aus.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:1 - 40:15 +++

Da ist die Breakchance für Djokovic.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:1 - 30:0 +++

Unglaublich. Wawrinka holt sich das Break, hat jetzt bei eigenem Aufschlag aber wieder massive Probleme. Der Schweizer hat schon 53 unerzwungene Fehler verursacht.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:1 +++

Wawrinka is back in Business. Er schafft das Rebreak und kann somit in Kürze wieder ausgleichen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:0 - 15:40+++

Wawrinka bekommt die Chance zur Rückkehr ins Spiel. Sein Kontrahent zeigt etwas wenig Körperspannung und schießt eine Vorhand förmlich ins Aus.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:0 - 15:30 +++

Eine Rückhand cross gespielt von Wawrinka von links nach rechts kann Djokovic nur noch ins Netz schlagen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 2:0 +++

Da ist das Break für Djokovic, der unfassbar verteidigt. Doch den Spielverlust muss sich Wawrinka selbst zuschreiben. Drei Meter vor dem Netz knallt er den Ball eben genau in das Netz und bringt somit seinen Gegner auf Finalkurs. Aber: Auch im dritten Satz war Wawrinka schon mit 0:3 in Rückstand und kam zurück.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 1:0 - Einstand 3 +++

Wawrinka hat eigentlich das Spiel im Sack, doch eine Vorhand an die Grundlinie gerät zu lang, weil er den Ball mit dem Rahmen trifft.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 1:0 - Einstand 2 +++

Wawrinka hat Pech am Netz. Ein Netzroller des Schweizers springt rechts ins Aus. Somit erneut Einstand.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 1:0 - Einstand +++

Wawrinka muss über Einstand seinen Aufschlag durchbringen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 1:0 - 30:30 +++

Wawrinka ist ein Champion. Nervenstark spielt er sich aus der Bedrängnis. Mit einer krachenden Vorhand gegen die Laufrichtung kommt er zum Ausgleich.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 1:0 - 30:0 +++

Der "Djoker" lässt nicht locker und schnuppert am nächsten Break. Dieses könnte eine Vorentscheidung sein.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4, 1:0 +++

Djokovic marschiert weiter, gibt im ersten Aufschlagsspiel des vierten Satzes nur einen Punkt ab. Das Spiel schließt er mit einem Ass ab.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 6:4 +++

Djokovic holt sich die erneute Satzführung in einem umkämpften Durchgang, wo er zunächst auf 3:0 davonzieht, aber nach dem 3:3 erneut kämpfen muss. Wawrinka schalten zwischendurch in den Wild-West-Modus und macht zu viele Fehler.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 5:4 - Vorteil Djokovic +++

Der serbische Superstar hat nun die Chance, den Satz als Rückschläger vorzeitig zu beenden. Mit einem Schlag gegen die Laufrichtung von Wawrinka holt sich Djokovic einen Breakball.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 5:4 - 15:15 +++

Sensationell! Mehr Gefühl geht einfach nicht. In ärgster Bedrängnis spielt Wawrinka den Ball mit ganz viel Gefühl gegen Djokovic' Laufrichtung links vorn ins Feld. Der "Djoker" versucht alles, kommt aber nicht mehr hin. Doch der Serbe erkennt diese Schlag neidlos an, applaudiert für seinen Kontrahenten.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 5:4 +++

Wieder kein Problem. Djokovic spielt nun wieder souveräner und holt sich auch sein nächsten Aufsschlagsspiel locker. Wawrinka macht nur einen Punkt, spielt im Gegensatz aber gleich zwei Bälle ohne Druck ins Aus (je einmal per Rück- bzw. Vorhand).

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 4:4 +++

Es bleibt alles in der Reihe. Auch Wawrinka gewinnt sein Aufschlagsspiel zu Null.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 4:3 +++

Djokovic hält seinen Aufschlag zu Null. Er ist also mental richtig stark, kann offenbar die letzten Minuten, in denen es für ihn nicht lief, gut wegstecken.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:3 +++

Ausgleich: Wawrinka kommt von 0:3 zum 3:3 und ist spätestens jetzt wieder voll im Spiel.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:2 - 30:40 +++

Wawrinka ist nun am Drücker. Selbst ein zwischenzeitliches 30:30 bringt den einmaligen Grand-Slam-Sieger nicht aus dem Tritt. Er erhöht einfach den Druck und punktet.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:2 - 0:15 +++

Rückhand, immer wieder Rückhand. Es ist einfach wunderbar zu sehen, wie elegant Wawrinka die Rückhand durchschwingt. Nur Djokovic wird davon wohl etwas genervt sein, denn sie schlägt wieder genau im Eck ein - unerreichbar für den Serben.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:2 +++

"Stan the Man" ist zurück. Er holt sich das Break (zu Null) vor allem, weil er seine Rückhand wieder ins Spiel bringt.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:1 - 0:30 +++

Wawrinka hat blut geleckt und Djokovic macht Fehler. Er spielt nun zu oft in die Rückhand von Wawrinka und dieser schlägt eiskalt zu. Ein Break liegt in der Luft.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:1 +++

Mit Mühe erfüllt Wawrinka seine Hausaufgaben und bleibt dran.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:0 - Vorteil Wawrinka +++

Stopp, Gegenstopp, wunderbar. Zunächst streut Djokovic einen wunderbaren Stopp ein, Wawrinka kontert mit dem Gegenstopp, diesen legt der "Djoker" ins Aus.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:0 - Einstand +++

Zuweilen lässt sich Djokovic zu sehr hinter die Grundlinie zurückfallen und so ist es für Wawrinka einfach, zu punkten - wie im aktuellen Ballwechsel.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:0 - 30:30 +++

Djokovic spielt im Moment sehr konstant, es macht kaum einen Unterschied ob er Aufschläger oder Rückschläger ist.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 3:0 +++

Jetzt ist der Vorsprung für Djokovic komfortabel. Er bestätigt das Break, dominiert das Spiel und zwingt den etwas wild spielenden Wawrinka zu Fehlern.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 2:0 - 40:15 +++

Die beiden Kontrahenten sorgen mit 27 Schlägen für die längste Rallye des Spiels. Am Ende aber wieder dasselbe Bild: Wawrinka macht den entscheidenden Fehler.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 2:0 - 30:0 +++

Wawrinka macht jetzt auf Schweizer Cowboy. Mit der Rückhand prügelt er nun zu sehr auf den Ball ein und macht leichte Fehler. So wird er nicht zurück ins Spiel finden.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 2:0 +++

Da ist das Break für Djokovic. Der Serbe verteidigt sehr gut und schlägt im Konter exzellent zu. Damit kann er früh im dritten Satz davonziehen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 1:0 - 30:15 +++

Ganz großes Tennis von Djokovic! Er lockt Wawrinka ans Netz und versenkt dann den Passierball cross geschlagen im linken Teil des Feldes.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 1:0 +++

Nun also doch. Djokovic holt sich das erste Aufschlagsspiel des dritten Satzes mit etwas Mühe. Schlussendlich entscheidet ein einfacher Vorhandfehler Wawrinkas zugunsten seines Kontrahenten.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 0:0  - Einstand +++

Fast an selber Stelle wie zuvor wähnt Djokovic einen Crossschlag von Wawrinka erneut im Aus. Dieses Mal ist er aber auf der Linie und so geht der Punkt an den Schweizer.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 0:0 - Vorteil Djokovic +++

Der Serbe beweist gutes Auge und lässt sich seine Vermutung durch das Hawk Eye bestätigen. Der Crossball von Wawrinka ist im Aus - Vorteil für den "Djoker".

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 0:0 - Einstand +++

Glück für Djokovic. Während der ganzen Rallye ist der Serbe nur im Defensiv-Modus, profitiert am Ende aber von einer verschlagenen Rückhand seinen Kontrahenten.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 0:0 - 30:40 +++

Da ist schon der nächste Breakball für Wawrinka. Mit einer Rückhandpeitsche die Linie entlang lässt er Djokovic keine Chance.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6, 0:0 - 30:30 +++

Neuer Satz, neues Glück? Für Djokovic geht der dritte Durchgang durchwachsen los. Er wirkt durch den Satzausgleich doch etwas angeknockt.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:6 +++

Das war es mit Satz zwei. Wawrinka gelingt mit einem Aufschlagsspiel zu Null der Satzausgleich. Dem Schweizer langt ein Break, um das Spiel wieder auszugleichen und damit den Traum von der Titelverteidigung weiterzuträumen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 3:5 +++

Der Serbe bleibt bei eigenem Aufschlag dran an Wawrinka. Jetzt braucht er aber das Break, sonst ist der Satz weg.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:5 - 15:15 +++

Ivan Lendl lässt grüßen. Ein Passierball von außen nach innen durch Wawrinka bringt die Fans in Melbourne in Ekstase.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:5 +++

Etwas wackelig, aber doch - Wawrinka bringt sein Aufschlagsspiel nachhause und steht somit vor dem Satzausgleich.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:4 - Vorteil Wawrinka +++

Der Schweizer packt mal wieder seine seine Rückhand-Peitsche aus und lässt mit einem Longline-Schlag das Publikum jubeln.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:4 - Einstand +++

Souverän sieht anders aus. Trotz Breaks wirkt Wawrinka bei eigenem Aufschlag erneut nicht überzeugend und muss über Einstand gehen.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:4 - 15:0 +++

Wawrinka verteilt einfach zu viele Geschenke. Nach einem Angriffsball ist Djokovic eigentlich aus der Rallye, orientiert sich früh nach rechts. Anstatt den Ball ins freie linke Eck zu schlagen, spielt Wawrinka Djokovic auf den Körper. Dadurch ist der Serbe zurück in der Rallye und zwei Schläge später macht der Weltranglistenerste mit einem Passierball den Punkt.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:6, 2:4 +++

Wawrinka schafft das Break bzw. Djokovic. Denn der Serbe macht in diesem entscheidenden Moment einen Doppelfehler. Zur Erinnerung. Nachdem Djokovic im ersten Satz das Break kassierte, holte der sich direkt im Anschluss das Rebreak - zu Null.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:3 - 30:40 +++

Breakchance für Wawrinka nach einem Fehler von Djokovic.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:3 - 30:30 +++

Jetzt spielt Djokovic Wawrinka doch mal in die Vorhand und der Schweizer schlägt sofort mit einem Longline-Schlag zu. Das sind Situationen, die Djokovic vermeiden sollte, wenn er hier als Sieger vom Platz gehen will.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:3 +++

Da ist die erneute Führung für Wawrinka. Er macht nun auch mit der Vorhand mehr Punkte als noch zu Beginn. Schläge auf die Rückhand Wawrinkas versucht Djokovic zu vermeiden. Er weiß nur zu genau, was ihm sonst an Gegenwehr blüht.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:2 - 15:30 +++

Die erste Vorhand cross gespielt von rechts nach links bekommt Djokovic noch, beim zweiten, gegen die Laufrichtung gespielten Vorhand-Hammer, ist aber selbst der große "Djoker" chancenlos.

+++ Djokovic - Wawrinka 76, 2:2 - 15:15 +++

Seit längerer Zeit darf auch erstmals wieder der Rückschläger einen Punkt machen. Es ist Djokovic.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 2:2 +++

Mit neuen Bällen holt sich Djokovic auch das zweite Aufschlagsspiel des zweiten Satzes ganz souverän. Nach einem missglückten Lobversuch brüllt sich Wawrinka den Frust von der Seele. Es hilft aber nichts. Direkt im Anschluss spielt Djokovic einen Volley am Netz erneut richtig frech rein. Am Ende gibt der Serbe erneut keinen Punkt bei eigenem Aufschlag ab.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 1:2 +++

Wawrinka wirkt bei eigenem Aufschlag auch wieder etwas stabiler, holt sich das Aufschlagsspiel - wie Djokovic zuvor - zu Null. Die Chancenlosigkeit der Rückschläger erinnert an die Anfangsphase des ersten Satzes.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 1:1 +++

Problemlos, souverän, seriös. Djokovic bringt sein Aufschlagsspiel zu Null durch. Bemerkenswert sind vor allem die Tempowechsel des Serben, auf die sich Wawrinka immer noch nicht eingestellt hat.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 0:1 +++

Da ist das Spiel für Wawrinka. Nach Wacklern am Anfang bringt der Schweizer doch noch sein Spiel durch. Nach dem Ass zum Spiel nutzt Djokovic das Hawk Eye und sieht noch einmal in Slowmotion, wie der Ball die Linie gerade noch so berührt.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:6, 0:0 - Einstand +++

Wawrinka bannt erst einmal die größte Gefahr und spielt sich zumindest in den Einstand. Das riskante Rückschlagspiel von Djokovic geht nicht auf.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 0:0 - 40:15 +++

Der "Djoker" hat die Breakchance, weil Wawrinka einen Return mit dem Rahmen spielt und dieser so ist Aus segelt.

+++ Djokovic - Wawrinka 7:6, 0:0 - 30:0 +++

Wawrinka verteilt weiterhin Geschenke, produziert seinen ersten Doppelfehler und bringt sich dadurch gleich zu Beginn des zweiten Satzes in Bedrängnis.

+++ Erster Satz beendet: Djokovic - Wawrinka 7:6 +++

Da ist der erste Satz um. Nach einem engen Spiel zuvor lässt Djokovic Gegner Wawrinka im Tiebreak nicht den Hauch einer Chance und zieht den Schweizer mit 7:1 ab. War aber auch so zu erwarten. Wawrinka hat nur einen einzigen Tiebreak in seiner Karriere gegen Djokovic gewonnen.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:6 - 6:1 +++

Der Inside-Out-Versuch von Wawrinka landet im Netz. Damit hat Djokovic jede Menge Satzbälle.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:6 - 5:1 +++

Djokovic verteilt bei souveräner Führung mal ein Geschenk, produziert seinen ersten Doppelfehler des Spiels.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:6 - 5:0 +++

Der Weltranglistenerste zeigt im Tiebreak seine ganze Klasse, spielt sich in einen Rausch und führt souverän.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:6 - 2:0 +++

Jetzt wird es aber richtig gut in Melbourne. Djokovic streut quasi aus dem Nichts einen Lob und überrascht damit seinen Gegner, der gar nicht erst versucht hinzukommen.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:6 - 1:0 +++

Das Hawk Eye kommt zum Einsatz. Wawrinka glaubt nicht, dass sein Versuch nach außen im Aus ist. Ist aber so. Somit führt Djokovic im Tiebreak.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:6 +++

Starke Antwort von Wawrinka. Gegen den Satzverlust servierend holt sich der Titelverteidiger sein sechstes Spiel zu Null. Damit geht es in den Tiebreak.

+++ Djokovic - Wawrinka 6:5 +++

Der Serbe gewinnt sein Aufschlagsspiel zu Null, spielt zweimal Serve and Volley. Damit ist Djokovic zumindest schon mal im Tiebreak.

+++ Djokovic - Wawrinka 5:5 +++

Kann man mal so machen. Bei Einstand packt Wawrinka zwei Asse aus, einmal nach außen, einmal durch die Mitte - schon steht es 5:5.

+++ Djokovic - Wawrinka 5:4 - Einstand +++

Wawrinka behält die Nerven und rettet sich mit zwei giftigen Aufschlägen zumindest mal in den Einstand.

+++ Djokovic - Wawrinka 5:4 40:15 +++

Jetzt wird es eng für Wawrinka. Er serviert jetzt gegen den Satzverlust.

+++ Djokovic - Wawrinka 5:4 - 15:0 +++

Wawrinka verteilt ein Geschenk. Eigentlich muss er nur noch den zu kurzen Return von Djokovic am Netz per Vorhand rechts im Eck unterbringen, doch Wawrinka knallt den Filzball tatsächlich ins Netz.

+++ Djokovic - Wawrinka 5:4 +++

Djokovic zeigt wieder seine Aufschlagsstärke wie vor dem Break und lässt nichts anbrennen. Dennoch: Die Rückschläger sind nun deutlich besser im Spiel als noch zu Beginn und die Rallies werden dadurch länger.

+++ Djokovic - Wawrinka 4:4 +++

Wahsinns-Antwort von Djokovic! Der Weltranglistenerste holt sich sofort das Re-Break - zu Null wohlgemerkt. Damit ist wieder alles in der Reihe.

+++ Djokovic - Wawrinka 3:4 - 40:0 +++

Verspielt Wawrinka das Break gleich wieder? Zwei Returns ins Aus bringen ihn zumindest unter Druck. Danach gibt es den besten Ballwechsel des bisherigen Spiels. Total in die Defensive gedrängt spielt Djokovic von rechts einen Cross-Ball, den Wawrinka nur noch ins Netz schlagen kann.

+++ Djokovic - Wawrinka 3:4 +++

Da ist das erste Break des Spiels. In seinem ersten Spiel, in dem Wawrinka als Rückschläger mehr als zwei Punkte macht, schlägt der Schweizer direkt zu. Er profitiert im letzten Ballwechsel von einem zu langen Return des Gegners. Der Serbe zerhackt im Anschluss frustriert seinen Schläger.

+++ Djokovic - Wawrinka 3:3 - 15:40 +++

Nach Wawrinka wackelt nun auch Djokovic. Der Schweizer bringt nun immer besser seine Rückhand ins Spiel und tut dem Serben damit weh.

+++ Djokovic - Wawrinka 3:3 +++

Wawrinka zieht den Kopf aus der Schlinge, mit einem guten Aufschlag und einem Returnfehler von Djokovic rettet der Titelverteidiger sein Aufschlagsspiel doch noch.

+++ Djokovic - Wawrinka 3:2 - Einstand +++

Es bleibt brenzlig für Wawrinka. Erstmals liegt ein Break in der Luft.

+++ Djokovic - Wawrinka 3:2 - 30:30 +++

Großartig! "Stan, the Man" lässt sich nicht beirren und spielt sich zu Ausgleich. Mit einer krachenden einhändigen Rückhand von links cross gespielt treibt er seinen Gegner so weit nach außen, dass der Serbe nicht mehr richtig an den Ball kommt.

+++ Djokovic - Wawrinka 3:2 - 30:0 +++

Wawrinka wackelt erstmals bei eigenem Aufschlag. Nach einem schönen Punkt von Djokovic knallt der Schweizer den Ball bei der zweiten Rallye überhastet ins Netz.

+++ Djokovic - Wawrinka 3:2 +++

Der "Djoker" lässt wieder nichts anbrennen, Wawrinka macht nur einen Punkt. Auffallend: Die Ballwechsel sind bislang extrem kurz, weil vor allem die Rückschläger viel Risiko gehen und damit zumeist nicht durchkommen.

+++ Djokovic - Wawrinka 2:2 +++

Wieder hat der Aufschläger keine Probleme sein Spiel durchzubringen. Zwei seiner vier Punkte macht Wawrinka mit dem zweiten Aufschlag.

+++ Djokovic - Wawrinka 2:1 +++

Weiter alles in der Reihe. Djokovic holt sich sein zweites Aufschlagsspiel ganz locker - zu Null. Beide Spieler sind als Rückschläger nicht einmal ansatzweise in der Nähe eines Breaks.

+++ Djokovic - Wawrinka 1:1 +++

Der Schweizer Wawrinka spielt präzise wie ein Schweizer Uhrwerk, holt sich sein erstes Aufschlagsspiel zu Null.

+++ Djokovic - Wawrinka 1:0 +++

Der "Djoker" holt sich das erste Aufschlagsspiel locker. Wawrinka macht nur einen Punkt.

+++ Djokovic - Wawrinka 0:0 +++

Los geht's mit Aufschlag Djokovic.

+++ Die Stars sind auf dem Platz +++

Djokovic und Wawrinka spielen sich nun ein. Gleich geht es los in Melbourne.

+++ Direkter Vergleich ist eine klare Sache +++

Auch im direkten Vergleich führt der Weltranglistenerste Djokovic. Er gewann 16 Begegnungen gegen Wawrinka, verlor lediglich drei.

+++ Bislang letztes Duell ging an Djokovic +++

Beim bislang letzten Aufeinandertreffen zwischen Djokovic und Wawrinka bei den World Tour Finals in London ließ Djokovic Gegner Wawrinka keine Chance und siegte mit 6:3 und 6:0.

+++ Rückhand-Ass gegen den "Rutschmeister" aus Belgrad +++

Mit Stan Wawrinka bekommen die Fans in Melbourne den vielleicht besten einhändigen Rückhandspieler zu sehen. Diese technische Raffinesse hat er vielleicht sogar besser drauf als Roger Federer. Mit Djokovic steht ihm aber jener Mann gegenüber, der die wahrscheinlich beste beidhändige Rückhand auf der ATP-Tour hat. Zudem hat es kein anderer Spieler die Fähigkeit, so in die Bälle hineinzurutschen, wie es der "Djoker" besonders auf Hardcourt beherrscht.

+++ Beide locker ins Halbfinale +++

Sowohl Djokovic als auch Wawrinka hielten sich im Viertelfinale nicht länger mit ihren Gegnern auf, als unbedingt notwendig. Der "Djoker" fertigte den aufschlagstarken Kanadier Milos Raonic mit 7:6, 6:4, 6:2 ab. Wawrinka lässt dem Japaner Kei Nishikori keine Chance, siegt mit 6:3, 6:4, 7:6.

+++ Djokovic sinnt auf Revanche +++

Für Novak Djokovic ist das Duell gegen Stan Wawrinka nicht nur ein normales Grand-Slam-Halbfinale. Es ist für den Serben vielmehr die Chance auf Revanche für die Vorjahres-Niederlage im Viertelfinale von Melbourne. Im letzten Spiel legte Djokovic dabei zwei einfach Volleys am Netz ins Aus und ermöglichte so seinem Gegner erst, dass dieser in weiterer Folge seinen ersten Erfolg bei einem Major-Turnier feiern konnte. Im Jahr 2013 lieferten sich die beiden bereits ein epischen Fünfsatz-Match, das allerdings Djokovic für sich entschied.

+++ Murrays Freundin sorgt für Aufregung +++

Während des Halbfinals fluchte Andy Murrays Freudin Kim Sears mehrere Mal über Gegner Berdych. Sie benutzt dabei das F-Wort. "In einem hitzigen Moment kann einem da schon etwas herausrutschen, das du hinterher bereust. So ist es halt", verteidigte der Weltranglisten-Sechste Murray seine Verlobte. Der Finalgegner des Schotten muss sich also wohl auf einige verbale Attacken aus der Murray-Box einstellen.

+++ Finalgegner für Murray gesucht +++

Im zweiten Halbfinale zwischen dem Weltranglistenersten Novak Djokovic und dem Titelverteidiger Stan Wawrinka wird der Finalgegner von Andy Murray ermittelt. Der Schotte setzte sich bereits am Donnerstag gegen den Tschechen Tomas Berdych in vier Sätzen durch. Im zweiten Satz gelang Murray mit seinem 6:0 sogar die Höchststrafe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel