vergrößernverkleinern
Nick Kyrgios steht zum zweiten Mal in einem Grand-Slam-Viertelfinale
Nick Kyrgios schafft Historisches © Getty Images

Lokalmatador Nick Kyrgios hat nach der Abwehr eines Matchballs das Viertelfinale der Australian Open erreicht.

Der 19-Jährige aus Canberra besiegte ungeachtet eines 0: 2-Satzrückstandes Federer-Bezwinger Andreas Seppi (Italien) in knapp vier Stunden mit 5:7, 4:6, 6:3, 7:6 (7:5), 8:6.

Kyrgios steht damit als erster Australier seit zehn Jahren unter den besten Acht von Melbourne.

Zuletzt war dies 2005 der früheren Nummer eins Lleyton Hewitt geglückt.

Kyrgios trifft im Match um den Einzug ins Halbfinale am Dienstag auf Olympiasieger Andy Murray.

Der an Position sechs gesetzte Schotte zeigte beim 6:4, 6:7 (5:7), 6:3, 7:5 gegen Grigor Dimitrow (Bulgarien/Nr. 10) eine starke Leistung.

Kyrgios, dem gegen Seppi 25 Asse gelangen, hatte bereits im vergangenen Jahr den Sprung ins Viertelfinale in Wimbledon geschafft und in der Runde zuvor Rafael Nadal (Spanien) auf dem Centre Court besiegt.

Der 1,93 Meter große Kyrgios ist damit der erste Teenager seit Roger Federer (Schweiz) im Jahr 2001, der mehr als ein Grand-Slam-Viertelfinale erreichen konnte.

Als letzter Einheimischer hatte Mark Edmondson 1976 die Australian Open gewinnen können.

Kyrgios wehrte im Duell mit Seppi beim Stand von 5:6 im vierten Satz einen Matchball ab.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel