vergrößernverkleinern
Novak Djokovic jubelt in Melbourne
Novak Djokovic jubelt in Melbourne über seinen Sieg gegen Gilles Muller © Getty Images

Melbourne - Novak Djokovic steht im Viertelfinale der Australian Open. Der Serbe bleibt zwar ohne Satzverlust, mit Gilles Muller hatte er trotzdem seine liebe Mühe.

Der topgesetzte Novak Djokovic bleibt bei der Jagd auf seinen fünften Australian-Open-Titel ohne Satzverlust und steht im Viertelfinale von Melbourne.

Der 27-jährige Serbe besiegte Linkshänder Gilles Muller aus Luxemburg in der vierten Runde 6:4, 7:5, 7:5.

Nach 2:08 Stunden verwandelte Djokovic beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres seinen ersten Matchball.

Boris Becker haderte manchmal mit seinem Schützling Novak Djokovic
Boris Becker haderte manchmal mit seinem Schützling Novak Djokovic © Getty Images

"Ich habe in wichtigen Momenten gut serviert, aber konnte seinen Aufschlag nicht so richtig gut lesen. Ich habe mich durchgekämpft", sagte der siebenmalige Major-Champion, der in der Runde der letzten Acht auf Milos Raonic trifft.

Der an Position acht gesetzte Kanadier musste am Australia Day hart kämpfen, ehe der 6:4, 4:6, 6:3, 6:7 (7:9), 6:3-Fünfsatzerfolg gegen Feliciano Lopez aus Spanien (Nr. 12) unter Dach und Fach gebracht war.

Auch Titelverteidiger Stan Wawrinka bleibt auf Kurs. Der Weltranglisten-Vierte aus der Schweiz setzte sich in 3:02 Stunden 7:6 (7:2), 6:4, 4:6, 7:6 (10:8) gegen den Spanier Guillermo Garcia-Lopez durch und gab erstmals beim diesjährigen Turnier einen Satz ab (DATENCENTER: Ergebnisse).

Wawrinka gefordert

Der 29-jährige Wawrinka lag bereits mit 2:0-Sätzen und einem Break in Front, ehe Garcia-Lopez immer besser ins Spiel kam. Im Tiebreak des vierten Durchgangs musste Wawrinka, dem 70 Winner gelangen, vier Satzbälle abwehren.

Im Spiel um den Sprung ins Halbfinale trifft "Stan the man" Wawrinka auf US-Open-Finalist Kei Nishikori (Nr. 5).

Der Japaner siegte deutlich 6:3, 6:3, 6:3 gegen David Ferrer aus Spanien (Nr. 9).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel