vergrößernverkleinern
Novak Djokovic mit einer Rückhand bei den Australian Open
Novak Djokovic bleibt weiterhin ohne Satzverlust. © Getty Images

Dank einer souveränen Vorstellung bleibt der topgesetzte Novak Djokovic bei den Australian Open ohne Satzverlust und steht zum insgesamt fünften Mal im Halbfinale von Melbourne. Der viermalige Turniersieger aus Serbien bezwang Aufschlagspezialist Milos Raonic (Kanada/Nr. 8) mit 7:6 (7:5), 6:4, 6:2 und erntete anerkennenden Applaus von Coach Boris Becker.

Im Match um den Sprung in das Endspiel trifft Djokovic am Freitag auf Titelverteidiger Stan Wawrinka. Der Schweizer unterstrich beim 6:3, 6:4, 7:6 (8:6) gegen US-Open-Finalist Kei Nishikori (Japan/Nr. 5) seine starke Form.

Im anderen Halbfinale bekommt es bereits am Donnerstag der Brite Andy Murray (Nr. 6) mit Nadal-Bezwinger Tomas Berdych aus Tschechien (Nr. 7) zu tun.

Nach exakt zwei Stunden verwandelte der 27-jährige Djokovic seinen zweiten Matchball gegen den 1,96-m-Hünen Raonic und freute sich über ein Jubiläum. Zum 25. Mal erreichte Djokovic damit ein Major-Halbfinale. Rekordhalter ist in dieser Statistik der bereits in der dritten Runde von Melbourne gescheiterte Roger Federer (Schweiz) mit 36 Semifinal-Teilnahmen.

Djokovic vergab im ersten Satz zunächst vier Breakbälle, behielt aber dann im Tiebreak kühlen Kopf. Im dritten Durchgang gelang dem siebenmaligen Major-Sieger die Vorentscheidung, als er Raonic früh zum 2:1 breakte. Djokovic hat im laufenden Turnier erst einmal seinen Aufschlag abgeben müssen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel