vergrößernverkleinern
Jamie Murray und John Peers verpassen den Doppeltitel in Wimbledon
Jamie Murray (l.) und John Peers verpassen den Doppeltitel in Wimbledon nur knapp © Getty Images

Nach dem Aus des britischen Hoffnungsträgers Andy Murray hat auch sein älterer Bruder Jamie einen Titel in Wimbledon verpasst.

Im Doppelfinale unterlag er an der Seite des Australiers John Peers gegen Jean-Julien Rojer (Niederlande) und Horia Tecau (Rumänien) 6:7 (5:7), 4:6, 4:6.

Im Halbfinale hatten Murray/Peers den Deutschen Philipp Petzschner und dessen Partner Jonathan Erlich aus Israel geschlagen.

Sowohl für Rojer, als auch für Tecau ist der Titel im All England Club der erste Doppelerfolg bei einem der vier Grand-Slam-Turniere.

Einen Tag nach seiner Niederlage im Halbfinale gegen den Schweizer Roger Federer verfolgte Andy Murray mit seiner Ehefrau Kim Sears das Match auf dem Centre Court.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel