vergrößernverkleinern
Andrea Petkovic will in ihr erstes Achtelfinale von Wimbledon
Andrea Petkovic zog ohne Probleme in die nächste Runde ein © Getty Images

Andrea Petkovic steht als erste deutsche Spielerin in der dritten Runde von Wimbledon und hat damit bereits ihr bestes Ergebnis beim bedeutendsten Tennisturnier der Welt egalisiert.

Die Weltranglisten-14. gewann gegen Mariana Duque-Marino (Kolumbien) nach 66 Minuten 6:3, 6:1 und spielt nun gegen Sarina Dijas aus Kasachstan um den Einzug ins Achtelfinale. "Sie ist eine
unangenehme Gegnerin, vor allem auf Gras", sagte Petkovic.

Nur ganz Beginn war die 27-Jährige unkonzentriert. Gleich das erste Spiel gab sie ab - nach dem 6:0, 6:0-Auftakterfolg gegen die sichtlich angeschlagene US-Amerikanerin Shelby Rogers war es der erste Spielverlust für die Deutsche im Turnierverlauf.

Petkovic hatte bereits 2011 und 2014 die dritte Runde beim dritten Grand Slam des Jahres erreicht.

Friedsam am Ende chancenlos

Anna-Lena Friedsam ist derweil als sechste von zehn deutschen Tennisspielerinnen in Wimbledon ausgeschieden. Die 21-Jährige unterlag in der zweiten Runde der Schweizerin Belinda Bencic 5:7, 6:4, 0:6.

Im ersten Satz war Friedsam lange ebenbürtig, verpasste im entscheidenden Moment aber, die sich ihr bietenden Chancen zu nutzen. Das gelangt der Nummer 87 der Weltrangliste im zweiten Satz. Der dritte Durchgang war dann zuviel für Friedsam, die schon zum Auftakt über drei Sätze gehen musste. Dadurch hatte sie erstmals in ihrer Karriere die Runde der besten 64 im All England Club erreicht.

Die 18 Jahre junge Bencic, die beim Vorbereitungsturnier in Eastbourne ihren ersten Titel auf der WTA-Tour geholt hatte, spielte ihre Klasse aus.

Lisicki auf dem Center Court - Maria gegen Bouchard-Schreck

Am Donnerstag haben zudem Angelique Kerber (Nr. 10), Sabine Lisicki (Nr. 18) und Tatjana Maria die Chance, die Runde der besten 32 Spielerinnen im All England Club zu erreichen.

Kerber bekommt es mit der ungesetzten Russin Anastasia Pawljutschenkowa zu tun - in der Weltrangliste trennen beide mehr als 30 Plätze.

Für Sabine Lisicki geht es morgen in ihr "Wohnzimmer". Auf dem Center Court bestreitet sie die erste Partie des Tages. Ab 14 Uhr geht es gegen Christina McHale aus den USA.

Tatjana Maria steht vor einer unangenehmen Aufgabe: Sie trifft auf die Qualifikantin Duan Ying-Ying. Die 25-Jährige Chinesin warf in der ersten Runde die Vorjahresfinalistin Eugenie Bouchard aus dem Turnier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel