vergrößernverkleinern
Garbine Muguruza im Halbfinale von Wimbledon
Garbine Muguruza steht erstmal bei einem Grand-Slam-Turnier im Endspiel © Getty Images

Die junge Spanierin steht erstmals im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers. Die Bezwingerin von Angelique Kerber schlägt die nächste Favoritin und greift nach dem Titel.

Die 21 Jahre junge Spanierin Garbine Muguruza steht erstmals in ihrer Karriere im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers.

Muguruza, die in Runde drei Angelique Kerber aus dem Turnier geworfen hatte, setzte sich gegen die Polin Agniezska Radwanska 6:2, 3:6, 6:3 durch.

Nach 1:57 Stunden Spielzeit verwandelte sie ihren ersten Matchball, fiel auf dem Heiligen Rasen zuerst auf die Knie, dann flach auf den Bauch. "Ich habe keine Worte dafür, ich bin so glücklich. Das ist etwas, wofür ich mein ganzes Leben lang gearbeitet habe", sagte Muguruza.

Muguruza trifft im Endspiel am Samstag (15.00 Uhr MESZ) entweder auf die 20-malige Majorsiegerin Serena Williams (USA/Nr. 1) oder die an Position vier gesetzte Russin Maria Scharapowa.

Ab kommenden Montag wird Muguruza, die als erste Spanierin seit Arantxa Sanchez im Jahr 1996 nach dem Titel im All England Club greift, in den Top 10 der Weltrangliste stehen.

Radwanska (26) verpasste ihr zweites Finale im All England Club nach 2012 - damals hatte sie gegen Williams verloren. Die Polin sagte nach dem Spiel: "Ich habe alles versucht, aber es war nicht genug. In den wichtigen Momenten hat sie sehr solide gespielt und gut aufgeschlagen."

Auch 2013 schied Radwanska im Halbfinale des bedeutendsten Tennisturniers der Welt aus. Gegen Muguruza verlor sie bereits zum dritten Mal in dieser Saison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel