vergrößernverkleinern
Mit dem Sieg in Wimbledon würde Serena Williams alle Grand-Slam-Titel gleichzeitig halten
Mit dem Sieg in Wimbledon würde Serena Williams alle Grand-Slam-Titel gleichzeitig halten © Getty Images

Nur noch ein Sieg in Wimbledon trennt Serena Williams vom vierten Grand-Slam-Sieg in Folge. Doch die Überraschungsfinalistin Garbine Muguruza weiß, wie man Williams schlägt.

Nur noch ein Sieg trennt die US-Amerikanerin Serena Williams vom sogenannten "Serena Slam".

Im Endspiel von Wimbledon greift die Weltranglistenerste gegen die Überraschungsfinalistin Garbine Muguruza (ab 15 Uhr im LIVETICKER) nach ihrem 21. Majortitel. Mit einem Erfolg im Finale gegen die 21-jährige Spanierin würde Williams zum zweiten Mal in ihrer Karriere nach 2002/03 alle vier Grand-Slam-Titel gleichzeitig halten.

Vom Grand Slam, dem Triumph in Melbourne, Paris, Wimbledon und New York in einem Kalenderjahr will Williams allerdings noch nichts wissen. Fragen zu den Bestmarken von Steffi Graf (22 Majortitel in der Open Era) und Margaret Court (24) beantwortet sie nur widerwillig: "Ich muss niemandem mehr etwas beweisen, ich spiele nur noch für mich."

Gegnerin Muguruza war von ihrem erstmaligen Einzug in ein Majorfinale überwältigt und hofft nun auf den ganz großen Coup. "Es ist wie ein Traum, aber ich will den Titel und muss mich weiter konzentrieren", sagte Muguruza, die als zweite Spanierin nach Conchita Martinez 1994 beim bedeutendsten Tennisturnier der Welt triumphieren könnte. "Ich bin im Finale von Wimbledon, aber jetzt will ich das Turnier auch gewinnen", fügt sie keck hinzu.

Wie Williams zu schlagen ist, hat Muguruza bereits 2014 bei den French Open bewiesen, als sie die US-Amerikanerin mit 6:2, 6:2 in der zweiten Runde aus dem Turnier warf. Die beiden anderen Duelle bei Grand-Slam-Turnieren gingen an Williams: 2013 (6:2, 6:0) und 2015 (2:6, 6:3, 6:2) bei den Australian Open jeweils.

Nicht zuletzt wegen ihres Halbfinalsiegs gegen Agnieszka Radwanska hat sich Muguruza Respekt verschaft. "Garbine hat hier wirklich groß aufgespielt und mich zuvor bereits geschlagen. Sie weiß, was zu tun ist. Sie hat die Möglichkeit, Wimbledon-Champion zu werden", sagte Williams, die dennoch als Favoritin ins Finale geht.

SPORT1 begleitet das Finale von Wimbledon zwischen Serena Williams und Garbine Muguruza ab 15 Uhr im LIVETICKER und berichtet aktuell auf SPORT1.de sowie in der SPORT1 App.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel