vergrößernverkleinern
Tommy Haas
Tommy Haas trifft in der ersten Runde der US Open auf Fernando Verdasco © Getty Images

Routinier Tommy Haas hat beim letzten Major des Jahres eine hohe Hürde erwischt. Der 37-Jährige in New York auf einen Spanier. Auch Petkovic und Witthöft haben kein Glück.

Die deutschen Tennisprofis gehen zum Auftakt der US Open in New York (31. August bis 13. September) den Top-Favoriten aus dem Weg, Tommy Haas und Andrea Petkovic erwischten jedoch knifflige Aufgaben.

Oldie Haas trifft bei seinem vermutlich letzten Start in Flushing Meadows auf den Weltranglisten-42. Fernando Verdasco (Spanien). Die Darmstädterin Petkovic, Nummer 18 der Setzliste, bekommt es mit der Französin Caroline Garcia (WTA-Nr. 35) zu tun.

"Das ist denkbar unangenehm, da muss Andrea sofort hellwach sein", sagte Bundestrainerin Barbara Rittner dem SID. Ihrer Nummer eins Angelique Kerber (Kiel/Nr. 11), die zum Auftakt gegen die Rumänin Alexandra Dulgheru spielt, bescheinigte die Fed-Cup-Chefin zumindest einen schwierigen Weg in die zweite Turnierwoche: "Sie kann in der dritten Runde auf Agnieszka Radwanska treffen, diese Auslosung hat es auch in sich."

Glücklicher über sein Erstrundenlos dürfte Top-Spieler Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 29) sein. Er trifft auf einen Qualifikanten. Das schwierigste Los aller DTB-Profis erwischte Carina Witthöft. Die 20 Jahre junge Hamburgerin spielt gegen Wimbledonfinalistin Garbine Muguruza um den Einzug in die zweite Runde.

Serena Williams (USA/Nr. 1) eröffnet die Jagd nach dem Kalender-Grand-Slam und ihrem 22. Majortitel gegen die Russin Witalja Diatschenko.

Von vier Duellen mit dem früheren Weltranglistensiebten Verdasco hat Haas zwar drei gewonnen, nach seinem Comeback im Juni nach mehr als einjähriger Zwangspause ist der gebürtige Hamburger jedoch noch immer auf der Suche nach seiner Bestform. In zehn Matches nach seiner vierten Schulteroperation kassierte Haas sieben Niederlagen.

Am Jahresende will der Wahlamerikaner entscheiden, ob er ein weiteres Jahr auf der Profitour spielt. Auch deshalb verzichtet Haas auf einen Einsatz im Davis Cup. Im Relegationsspiel gegen die Dominikanische Republik (18. bis 20. September) "soll lieber ein Talent wie Alex Zverev ran", zitiert ihn die Bild.

Die Auslosung der deutschen Spieler im Überblick, Männer:
   Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 29) - Qualifikant
   Tommy Haas (Los Angeles/USA) - Fernando Verdasco (Spanien)
   Florian Mayer (Bayreuth) - Martin Klizan (Slowakei)
   Dustin Brown (Winsen/Aller) - Robin Haase (Niederlande)
   Benjamin Becker (Orscholz) - Denis Istomin (Usbekistan)
Frauen:
   Angelique Kerber (Kiel/Nr. 11) - Alexandra Dulgheru (Rumänien)
   Andrea Petkovic (Darmstadt/Nr. 18) - Caroline Garcia (Frankreich)
   Sabine Lisicki (Berlin/Nr. 24) - Qualifikantin
   Carina Witthöft (Hamburg) - Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 9)
   Julia Görges (Bad Oldesloe) - Anna Karolina Schmiedlova (Slowakei/Nr. 32)
   Annika Beck (Bonn) - Qualifikantin
   Mona Barthel (Neumünster) - Zwetana Pironkowa (Bulgarien)
   Tatjana Maria (Bad Saulgau) - Ana Konjuh (Kroatien)
   Anna-Lena Friedsam (Neuwied) - Kaia Kanepi (Estland)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel