vergrößernverkleinern
2015 U.S. Open - Day 12
Novak Djokovic steht zum dritten Mal im Finale eines Grand-Slam-Turniers © Getty Images

Der topgesetzte Novak Djokovic hat das Finale der US Open im Eiltempo erreicht und greift am Sonntag in New York nach seinem dritten Grand-Slam-Titel der Saison.

Der 28-jährige Serbe profitierte beim 6:0, 6:1, 6:2 gegen Titelverteidiger Marin Cilic (Nr. 9) allerdings auch von einer Knöchelverletzung des sichtlich angeschlagenen Kroaten.

"Es ist nicht einfach, gegen einen Kontrahenten zu spielen, der nicht zu 100 Prozent fit ist. Aber ich bin zufrieden damit, wie ich meinen Matchplan durchgezogen habe", sagte der "Djoker" nach der einseitigen Partie im Arthur-Ashe-Stadium. Unter den 23.771 Zuschauern in der größten Tennis-Arena der Welt befanden sich auch Hollywoodstars wie Sean Connery und Bradley Cooper.

Nur 1:25 Stunden benötigte Djokovic, um zum insgesamt sechsten Mal ins Endspiel von Flushing Meadows zu kommen. Dort trifft der neunmalige Major-Gewinner am Sonntag (16.00 Uhr Ortszeit/22.00 MESZ) entweder auf Roger Federer (Nr. 2) oder dessen Schweizer Landsmann Stan Wawrinka (Nr. 5), der Djokovic im Finale der French Open im Juni in Paris besiegt hatte.

Djokovic hat in dieser Saison bereits bei den Australian Open und in Wimbledon triumphiert. In seinem bislang besten Jahr (2011) hatte der Becker-Schützling drei Majors gewonnen.

Der Weltranglistenerste dominierte das Duell mit dem gehandicapten Cilic von Beginn an. Achtmal nahm der Serbe dem 1,98 Meter großen Aufschlagspezialisten das Service ab. Djokovic leistete sich insgesamt nur 13 erzwungene Fehler - Cilic dagegen verbuchte 37 der sogenannten "unforced errors".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel