vergrößernverkleinern
Roger Federer setzte sich gegen Leonardo Mayer durch
Roger Federer setzte sich gegen Leonardo Mayer durch © Getty Images

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer hat seine Auftakthürde bei den US Open locker genommen und bei seinem Weg in die zweite Runde nur fünf Spiele abgegeben. Der an Position zwei gesetzte Schweizer bezwang den Argentinier Leonardo Mayer in nur 77 Minuten deutlich mit 6:1, 6:2, 6:2.

Mit seinem sechsten New-York-Titel könnte der 34-jährige Federer zum alleinigen Rekordsieger von Flushing Meadows avancieren - vor Pete Sampras und Jimmy Connors (beide USA).

Auch French-Open-Gewinner Stan Wawrinka und Mitfavorit Andy Murray gaben sich keine Blöße. Der an Position fünf gesetzte Wawrinka aus der Schweiz besiegte Albert Ramos-Vinolas (Spanien) mit 7:5, 6:4, 7:6 (8:6). Der schottische Weltranglisten-Dritte Murray, der die US Open 2012 gewonnen hatte, setzte sich in der Night Session mit 7:5, 6:3, 4:6, 6:1 gegen Nick Kyrgios (Australien) durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel