vergrößernverkleinern
Thanasi Kokkinakis schlug gegen Richard Gasquet zeitweise von unten auf
Thanasi Kokkinakis schlug gegen Richard Gasquet zeitweise von unten auf © Getty Images

In der ersten Runde der US Open in New York ist es zu einer Rekord-Aufgabewelle gekommen: Zehn Spieler und zwei Spielerinnen konnten ihre Auftaktmatches am Montag beziehungsweise Dienstag aus unterschiedlichen Gründen nicht zu Ende bringen. Die bisherige Grand-Slam-Rekordmarke lag bei insgesamt neun Aufgaben (US Open 2011).

Übel erwischte es Thanasi Kokkinakis. Der 19-jährige Australier wurde im vierten Satz des Matches gegen Richard Gasquet (Frankreich/Nr. 12) von schweren Krämpfen geplagt und schlug sogar von unten auf. Beim Stand von 6:4, 1:6, 6:4, 3:6, 0:2 gab Kokkinakis dann völlig entkräftet und nach mehrerer Behandlungen auf.

Auch der Bayreuther Florian Mayer hatte seine Erstrundenpartie gegen Martin Klizan (Slowakei) am Montag wegen Erschöpfung bei Temperaturen von 31 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von rund 70 Prozent im vierten Durchgang vorzeitig abbrechen müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel