vergrößern verkleinern
Andy Murray darf bei den Australian Open weiter vom ersten Titel träumen
Andy Murray darf bei den Australian Open weiter vom ersten Titel träumen © Getty Images

Andy Murray steht bei den Australian Open in Melbourne unter den letzten vier Spielern. Gegen den Spanier David Ferrer muss der Schotte nur kurz zittern.

Vorjahresfinalist Andy Murray darf weiter von seinem ersten Australian-Open-Titel träumen. Der an Position zwei gesetzte Schotte zog durch ein 6:3, 6:7 (5:7), 6:2, 6:3 gegen David Ferrer (Spanien/Nr. 8) ins Halbfinale von Melbourne ein.

Dort wartet am Freitag Milos Raonic (Nr. 13), der dem Franzosen Gael Monfils (Nr. 23) beim 6:3, 3:6, 6:3, 6:4 wenig Chancen ließ. Der 1,96 Meter große Raonic ist der erste Kanadier überhaupt, der beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in der Vorschlussrunde steht.

Sein bisher einziges Major-Halbfinale hatte er 2014 in Wimbledon verloren. Davis-Cup-Sieger Murray (28) hat bislang viermal das Endspiel in Down Under erreicht, es aber jeweils verloren.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel