vergrößernverkleinern
Annika Beck bei Australian Open
Annika Beck trifft in der dritten Runde auf die Deutsche Laura Siegemund © Getty Images

Annika Beck hat bei den Australian Open für eine Überraschung gesorgt und steht zum zweiten Mal in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers.

Die Weltranglisten-55. aus Bonn schaltete in Melbourne French-Open-Halbfinalistin Timea Bacsinszky (Schweiz/Nr. 11) mit 6:2, 6:3 aus.

"Ich bin völlig sprachlos. Ich habe meine Vorgaben perfekt umgesetzt und bis zum letzten Punkt gekämpft. Es war aber enger, als es das Ergebnis aussagt", sagte Beck.

Deutsches Duell in dritter Runde

Damit kommt es im Match um den Sprung ins Achtelfinale am Samstag zu einem deutschen Duell zwischen Beck und Laura Siegemund, die sich am Donnerstag ebenfalls überraschend mit 3:6, 7:6 (7:5), 6.4 gegen Jelena Jankovic (Serbien/Nr. 19) durchgesetzt hatte.

Beck war zum ersten Mal in Roland Garros 2015 in die dritte Runde eines Major-Turniers gekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel