vergrößern verkleinern
Carina Witthöft schied in der ersten Runde aus
Carina Witthöft schied in der ersten Runde aus © Getty Images

Annika Beck, Tatjana Maria und Laura Siegemund ziehen in die zweite Runde ein. Für Carina Witthöft und Mona Barthel ist dagegen schon im Auftaktmatch Endstation.

Neben den deutschen Topspielerinnen Sabine Lisicki und Angelique Kerber sind auch Annika Beck, Tatjana Maria und Laura Siegemund sind am Dienstag in die zweite Runde der Australian Open eingezogen.

Carina Witthöft und Mona Barthel sind dagegen ausgeschieden.

Witthöft verlor gegen Zheng Saisai aus China mit 1:6 und 2:6.

Die 21-jährige Beck, Nummer 55 im WTA-Ranking, präsentierte sich beim 6:0, 6:3 gegen Wildcard-Inhaberin Priscilla Hon (Australien) in glänzender Verfassung. In der nächsten Runde wartet nun Timea Bacsinszky (Schweiz/Nr. 11). "Ich habe den Spaß am Tennis wiedergefunden", sagte Beck.

"Riesenstein vom Herz gefallen"

Auch die Weltranglisten-97. Siegemund (27) konnte bei Temperaturen von bis zu 34 Gard Celsius ihre Qualitäten zeigen und steht nach dem 6:4, 7:5 gegen Kiki Bertens (Belgien) erstmals in der zweiten Runde eines Grand Slams.

"Da ist mir ein Riesenstein vom Herz gefallen", meinte Psychologie-Studentin Siegemund, die es jetzt mit Jelena Jankovic (Serbien/Nr. 19) zu tun bekommt.

Auch Maria (28) ist nach dem 6:4, 6:3 gegen Olga Gowortsowa (Weißrussland) im nächsten Match Außenseiterin.

Die Weltranglisten-73. spielt gegen die Russin Jekaterina Makarowa (Nr. 21). "Ich bin gut drauf und glücklich, wie ich derzeit spiele", sagte Maria.

Niederlage für Barthel

Fed-Cup-Spielerin Barthel (25) musste sich nach knapp zwei Stunden der Amerikanerin Vania King mit 6:3, 5:7, 4:6 geschlagen geben.

Barthel, im Ranking an Position 44 geführt, hatte sich zuletzt mit Rückenproblemen geplagt. Zu ihrem Viertelfinale beim Turnier in Hobart/Australien vor knapp einer Woche hatte sie deshalb nicht antreten können.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel