vergrößern verkleinern
Auch Simona Halep fällt dem Favoritensterben zum Opfer
Auch Simona Halep fällt dem Favoritensterben zum Opfer © Getty Images

Mit Simona Halep fällt eine weitere Topspielerin bei den Australian Open dem Favoritensterben zum Opfer. Sie scheitert völlig überraschend an einer überwältigten Chinesin.

Das Favoritensterben bei den Australian Open geht weiter: Am zweiten Turniertag schied völlig überraschend auch die an Position zwei gesetzte Simona Halep aus.

Die Rumänin musste sich in der ersten Runde Zhang Shuai mit 4:6, 3:6 geschlagen geben.

Für die Chinesin war er der erste Grand-Slam-Sieg im 15. Versuch. Sie konnte ihr Glück kaum fassen und brach beim Sieger-Interview in Tränen aus.

Wenige Stunden zuvor war am Dienstag bereits der 14-malige Grand-Slam-Champion Rafael Nadal (Spanien/Nr. 5) mit 6:7 (6:8), 6:4, 6:3, 6:7 (4:7), 2:6 an seinem Landsmann Fernando Verdasco gescheitert.

Zum Auftakt am Montag hatten auch die frühere Nummer eins Caroline Wozniacki (Dänemark) und Venus Williams (USA) verloren.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel