Video

Melbourne - Angelique Kerber feiert ihren Coup bei den Australian Open mit einer durchzechten Nacht "ohne eine Minute Schlaf". Weitere verrückte Aktionen werden folgen.

Serena Williams, die unterlegen Finalgegnerin, hatte es ihr geraten - und Angelique Kerber beherzigte es.

"Angie, du bist die verdiente Siegerin. Genieß' diesen Erfolg", sagte die Titelverteidigerin der Australian Open, nachdem Kerber sie mit 6:4, 3:6, 6:4 bezwungen hatte.

Kerber genoss es und genießt es weiter. Mit einem Party-Marathon und diversen verrückten Aktionen. Ihr Sprung in den Yarra River am Sonntagmorgen: nur eine davon. (Reaktionen zum Kerber-Slam)

"Es war kalt, aber es hat sich gelohnt. Das war ein würdiger Abschluss der bislang besten zwei Wochen meines Lebens", sagte die Überraschungssiegerin, die nach der eingelösten Wette noch seliger wirkte.

Party-Nacht "ohne eine Minute Schlaf"

Kerber hatte die Anlage nach dem Endspiel erst um drei Uhr in der Früh verlassen, weiter gefeiert wurde im "161", einem Club in Melbourne.

Die Nacht endete laut Kerber "ohne eine Minute Schlaf", gegessen wurde nichts weiter als eine Banane, getrunken etwas mehr. "Diese kurzen Dinger", antwortete sie auf die Frage, welches Party-Getränk ihr am meisten zugesetzt hatte.

Kerber fühlt sich nun "auf alles vorbereitet - sogar auf meine Hochzeit mit Petko". Fed-Cup-Teamkollegin Andre Petkovic hatte nach ihrem Triumph getwittert: "Ich möchte Dich heiraten."

Fallschirmsprung und Tattoo

Petkovic war nicht die einzige Gratulantin, Kerbers Mentorin Steffi Graf beglückwünschte sie per Mail, auch die andere "Angie" meldete sich: "Es war faszinierend, wie unerschrocken und nervenstark Sie sich im Finale gegen die wohl beste Spielerin der Welt durchgesetzt haben", schrieb Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Kerbers Team muss auch noch einiges über sich ergehen lassen. Trainer Torben Beltz musste sich bereits den Bart abrasieren, zusammen mit Kerber wird sie zudem noch einen Fallschirmsprung aus einem Flugzeug wagen. Und ihr Physio Simon Iden lässt sich ein Tattoo stechen - in Form der Siegestrophäe.

Familie, dann Fed Cup

Nach dem offiziellen Fototermin mit dem Pokal im Botanischen Garten - flog Kerber via Bangkok und Frankfurt nach Posen. Von dort geht es mit dem Auto ins polnische Puszczykowo, wo sie in der Nähe ihrer Großeltern wohnt.

"Wir werden mit Sekt anstoßen", kündigte Kerber an.

Am Dienstagabend soll sie dann zum Fed-Cup-Team stoßen. Deutschland tritt am 6./7. Februar in Leipzig gegen die Schweiz an.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel