vergrößernverkleinern
2016 French Open - Day Three
Andrea Petkovic hatte in Runde eins keine Probleme © Getty Images

Andrea Petkovic trotzt der schwachen deutschen Bilanz bei den French Open und zieht in die zweite Runde ein. Julia Görges und Tatjana Maria ziehen überraschend nach.

Andrea Petkovic (Nr. 28) hat als dritte deutsche Spielerin den Sprung in die zweite Runde der French Open geschafft. Die Paris-Halbfinalistin von 2014 zeigte beim 6:2, 6:2 gegen die Britin Laura Robson eine konzentrierte Leistung.

Nach 1:22 Stunden verwandelte die 28-jährige Petkovic auf Court 2 ihren zweiten Matchball - und schrie ihre Erleichterung hinaus. In der nächsten Runde trifft die deutsche Nummer zwei nun auf Julia Putinsewa (Kasachstan).

"Ich freue mich über jeden Sieg. Ich genieße es, hart zu arbeiten und hart zu trainieren", sagte die Hessin, die vor dem Turnier mit einer fiebrigen Erkältung zu kämpfen gehabt und nach dem Matchball sogar ein kurzes Tänzchen gewagt hatte.

Fed-Cup-Kollegin Julia Görges hat derweil für eine Überraschung gesorgt und ist als vierte deutsche Spielerin in die zweite Runde eingezogen.

Die Weltranglisten-57. aus Bad Oldesloe bezwang nach einer ganz starken Vorstellung Melbourne-Halbfinalistin Johanna Konta (Großbritannien) mit 6:2, 6:3. Im vergangenen Jahr hatte Fed-Cup-Spielerin Görges in Roland Garros das Achtelfinale erreicht. Görges bekommt es nun mit Monica Puig aus Puerto Rico zu tun.

Maria besiegt frühere Nummer eins

Bislang stehen aus deutscher Sicht neben Petkovic und Görges nur Annika Beck, Tatjana Maria und Qualifikant Dustin Brown in der zweiten Runde von Roland Garros. 

Die Weltranglisten-111. Maria besiegte in Paris die frühere Nummer eins Jelena Jankovic (Serbien/Nr. 23) nach einer starken Vorstellung mit 6:3, 3:6, 6:3.

Die 28-jährige nahm damit im vierten Anlauf zum ersten Mal die Auftakthürde in Paris. Die Mutter der zweijährigen Charlotte, auch unter ihrem Mädchennamen Malek bekannt, trifft am Donnerstag auf Lokalmatadorin Alize Cornet (Frankreich). Maria ist bei einem Grand-Slam-Turnier noch nie über die dritte Runde hinausgekommen - diese hatte sie 2015 in Wimbledon zum bislang einzigen Mal erreicht.

Von den insgesamt 17 im Hauptfeld gestarteten DTB-Profis sind bereits neun ausgeschieden. Darunter überraschend auch Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber (Nr. 3), die am Dienstag in ihrem Auftaktmatch Nürnberg-Gewinnerin Kiki Bertens (Niederlande) mit 2:6, 6:3, 3:6 unterlag.

Siegemund scheitert an Tennis-Beauty

Auch für Anna-Lena Friedsam bedeutete die erste Runde Endstation. Die Melbourne-Achtelfinalistin musste sich Daria Kasatkina (Russland/Nr. 29) mit 1:6, 6:4, 3:6 beugen. 

Stuttgart-Finalistin Laura Siegemund ist ebenfalls bereits an ihrer Auftakthürde gescheitert. Die Deutsche unterlag Tennis-Beauty Eugenie Bouchard klar mit 2:6, 2:6. Siegemund hielt im ersten Satz zunächst gut mit, leistete sich aber dann zu viele leichte Fehler. 

Nachdem sie nach Satz eins den Court für einige Minuten verließ, fand Siegemund zunächst besser in die Partie und ging schnell mit 2:0 in Führung. Doch Bouchard, der lediglich zehn leichte Fehler im gesamten Match unterliefen, stellte ihre ansteigende Form eindrucksvoll unter Beweis und drehte die Partie zu ihren Gunsten.

Am Abend verlor auch Mona Barthel ihr Erstrundenmatch. Sie unterlag Irina Falconi (USA) mit 4:6, 6:0 und 2:6.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel