vergrößernverkleinern
Petra Kvitova war die Erleichterung nach dem Sieg anzumerken
Petra Kvitova war die Erleichterung nach dem Sieg anzumerken © Getty Images

Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova hat zum Auftakt der French Open in Paris eine Pleite nur knapp verhindern können.

Die an Position zehn gesetzte Tschechin benötigte für ihr Erstrundenmatch 2:16 Stunden, ehe der 6:2, 4:6, 7:5-Erfolg gegen die Weltranglisten-57. Danka Kovinic unter Dach und Fach gebracht war. Die Montenegrinerin war beim Stand von 5:4 im entscheidenden Satz nur noch zwei Punkte vom Sieg entfernt.

Die 26-jährige Kvitova hatte im zweiten Durchgang bereits mit 4:1 geführt, ehe sie auf dem Court Philippe Chatrier fünf Spiele in Folge abgab. Die Linkshänderin hatte 2012 im Stade Roland Garros das Halbfinale erreicht, war danach aber nicht mehr über die Runde der letzten 16 hinausgekommen.

Beim bedeutendsten Sandplatzturnier der Welt stehen insgesamt 17 deutsche Profis im Hauptfeld - zehn Frauen und sieben Männer. Sieger und Siegerin von Paris kassieren ein Preisgeld in Höhe von jeweils zwei Millionen Euro. Titelverteidiger der mit 32 Millionen Euro dotierten Veranstaltung sind Stan Wawrinka (Schweiz) und Serena Williams (USA).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel