vergrößernverkleinern
Andrea Petkovic musste nur vier Minuten auf dem Platz stehen
Andrea Petkovic musste nur vier Minuten auf dem Platz stehen © Getty Images

Nach Regenunterbrechung muss Andrea Petkovic in Wimbledon nur für wenige Minuten gegen Nao Hibino auf den Platz. Für Tatjana Maria ist hingegen früh Schluss.

Andrea Petkovic ist als sechste deutsche Tennisspielerin in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen.

Die Weltranglisten-38. gewann die Fortsetzung gegen die Japanerin Nao Hibino 3:6, 7:5, 6:2.

Das Match war am Dienstag wegen Regens beim Stand von 5:1 im dritten Satz für Petkovic abgebrochen worden.

Petkovic bekommt es nun mit der Russin Jelena Wesnina zu tun.

Vor der deutschen Nummer zwei, die im All England Club an Position 32 gesetzt ist, hatten Angelique Kerber (Nr. 4), Sabine Lisicki, Mona Barthel, Carina Witthöft und Anna-Lena Friedsam ihre Auftaktmatches gewonnen.

Maria scheitert in Runde eins

Ausgeschieden ist hingegen Tatjana Maria. Die 28-Jährige verlor ihre Erstrundenpartie gegen Julia Boserup aus den USA mit 4:6, 6:0, 6:2.

Petkovic kehrte am Mittwoch für vier Spielminuten und sieben Punkte auf den Platz zurück.

Gegen die erfahrene Wesnina (29), dreimalige Grand-Slam-Siegerin im Doppel und Mixed, erwartet sie eine schwierigere Aufgabe als gegen die Weltranglisten-70. Hibino.

Von fünf Duellen (keines auf Rasen) hat Petkovic allerdings drei gewonnen, zuletzt bei den US Open im vergangenen Jahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel