vergrößernverkleinern
Marcus Willis flog in Wimbledon gegen Roger Federer raus
Marcus Willis flog in Wimbledon gegen Roger Federer raus © Getty Images

Bei seinem Match gegen Superstar Roger Federer trägt der Weltranglisten-772. Marcus Willis eine verrückte Kombination mehrerer Ausrüster. Und ein Shirt seines Gegners.

Marcus Willis ist kein gewöhnlicher Tennisspieler.

Als Qualifikant und Weltranglisten-772. durfte der Brite in Wimbledon gegen Superstar Roger Federer ran.

Willis gegen Superstar Federer

Der 25-Jährige hatte sich über zwei Qualifikationen in das Hauptfeld des bedeutendsten Tennisturniers der Welt gespielt.

Seine Freundin, die ihn auf der Tribüne leidenschaftlich anfeuerte, verzauberte die Medien auf der Insel.

Und auch mit seinem irren Outfit sorgte Willis bei der 0:6, 3:6, 4:6-Niederlage gegen Federer für Furore.

Kombination aus Adidas und Nike

Denn der Amateur präsentierte eine modische Kombination, die ein Profi nie tragen würde: Sein Shirt war bezeichnender Weise aus der Kollektion seines Gegners Federer. Das RF-Logo prangte auf dem weißen Hemd.

Dazu trug Willis ein Stirnband und Socken mit dem Logo von Nike. Seine Schuhe aber waren von Nike-Hauptkonkurrent Adidas.

In den sozialen Medien rief er damit zahlreiche Reaktionen hervor. Ein Twitter-User schrieb etwa: "So ist das Leben, wenn du unter Platz 700 der Weltrangliste liegst und keine Sponsoren hast: Du trägst einfach, was dir passt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel