vergrößernverkleinern
Day One: The Championships - Wimbledon 2016
Roger Federer bezwingt den Argentinier Giodo Pella © Getty Images

Der Titelverteidiger hat zum Auftakt in Wimbledon gegen einen Lokalmatador nur in einem Satz Probleme und erreicht die zweite Runde. Auch Federer kommt weiter.

Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien) und Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) haben ihre Erstrundenpartien in Wimbledon jeweils in drei Sätzen gewonnen.

Djokovic setzte sich gegen den Briten James Ward mit 6:0, 7:6 (7:3), 6:4, Federer hatte gegen Guido Pella aus Argentinien beim 7:6 (7:5), 7:6 (7:3), 6:3 mehr Mühe.

Djokovic (29) trifft auf seinem Weg zum vierten Titel im All England Club auf den Franzosen Adrian Mannarino. Der von Boris Becker trainierte Weltranglistenerste baute seine Grand-Slam-Serie auf 29 Siege aus, derzeit hält er alle vier Majortitel gleichzeitig.

Vorjahresfinalist Federer (34), der erstmals seit 16 Jahren ohne einen Saisontitel nach London gereist war, bekommt es mit dem britischen Außenseiter Marcus Willis zu tun.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel