vergrößernverkleinern
Rafael Nadal im Wimbledon
Rafael Nadal scheiterte 2015 in Wimbledon am Deutschen Dustin Brown © Getty Images

Wimbledon 2016 könnte ohne Rafael Nadal steigen. Die ehemalige Nummer eins der Welt aus Spanien leidet an einer hartnäckigen Verletzung. Olympia ist wichtiger.

Tennis-Star Rafael Nadal (Spanien) muss wegen seiner Handgelenksverletzung um seine Wimbledon-Teilnahme (ab 27. Juni) bangen.

"Er ist noch in der Rehabilitationsphase. Es gibt kein fixes Datum für seine Rückkehr, weil es wichtig ist, dass er mit voller Kraft zurückkehrt", sagte Toni Nadal, Onkel und Trainer des 30-Jährigen, am Mittwoch bei einem Promo-Event: "Wir wollen seine Olympia-Teilnahme nicht gefährden."

Der 14-malige Grand-Slam-Champion werde sein Comeback erst dann geben, "wenn die Ärzte davon überzeugt sind, dass alles in Ordnung ist."

Die Blessur hatte Nadal bei den French Open in Paris zur Aufgabe nach der zweiten Runde gezwungen, auch seinen Start beim am Montag beginnenden Rasenturnier im Londoner Queen's Club sagte der zweimalige Wimbledon-Sieger ab.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel