vergrößernverkleinern
2016 French Open - Day Fourteen
Garbine Muguruza bezwang Serena Williams im Finale von Paris © Getty Images

Nach ihrem Triumph bei den French Open schwärmen Sportler und Prominente von Garbine Muguruza. Eine Zeitung kürt die Spanier als "Königin von Paris".

French-Open-Rekordsieger Rafael Nadal hat die frischgebackene Paris-Gewinnerin Garbine Muguruza beglückwünscht.

"Gratulation für deinen Sieg in Roland Garros. Das sind großartige Neuigkeiten für das spanische Tennis", twitterte Nadal. Der 30-Jährige von der Sonneninsel Mallorca hat das bedeutendste Sandplatzturnier neunmal gewonnen.

Auch Spaniens Basketball-Superstar Pau Gasol vom NBA-Klub Chicago Bulls war begeistert vom Muguruza-Coup: "Unschlagbar. Gratulation an den Champion von Roland Garros." 

Die 22-jährige Muguruza hatte am Samstag im Finale Titelverteidigerin Serena Williams (USA/Nr. 1) mit 7:5, 6:4 bezwungen und ihren ersten Grand-Slam-Titel geholt. Die an Position vier gesetzte Muguruza kassierte ein Preisgeld in Höhe von zwei Millionen Euro und wird in der Weltrangliste um zwei Plätze auf Rang zwei klettern. 

Mariano Rajoy, Spaniens Ministerpräsident, twitterte: "Fantastisch, historischer Sieg in Roland Garros für das spanische Tennis - ein Stolz für alle. Glückwunsch."

Die Sporttageszeitung Marca erschien mit dem neuen Tennisstar auf der Titelseite und schrieb: "Garbine, mon amour. Die Königin von Paris. Es ist ein Star geboren. Sie ist Spanierin - und sie heißt Garbine." 

Muguruza sei mit ihren 22 Jahren "die außergewöhnliche Gegenwart und Zukunft des spanischen Frauentennis", kommentierte Sport, während El Pais schwärmte: "Ihre Leistung war majestätisch. Muguruza schafft auf großer Bühne den Sprung in die spanische Geschichte und erobert Roland Garros. Ihr gehört die Zukunft."

Via Twitter meldete sich auch das spanische Königshaus zu Wort: "Herzlichen Glückwunsch zum großen Erfolg in Roland Garros. Wieder ein toller Erfolg des spanischen Tennis."

Fußball-Nationalspieler Sergio Ramos von Champions-League-Sieger Real Madrid twitterte: "18 Jahre danach, spanische Königin in Roland Garros. Spektakulär." Der Weltranglistenelfte David Ferrer zwitscherte an die Adresse von Muguruza: "Booooom!!!".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel