vergrößernverkleinern
Day Twelve: The Championships - Wimbledon 2016
Nach dem Sieg fällt sich das Duo aus Frankreich in die Arme © Getty Images

Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert feiern den Doppel-Titel in Wimbledon. Der Marathon-Mann und sein Partner setzen sich gegen zwei Landsmänner durch.

Die topgesetzten Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut haben zum ersten Mal den Doppeltitel in Wimbledon gewonnen.

Die US-Open-Sieger des vergangenen Jahres setzten sich in einem französischen Finale gegen Julien Benneteau und Edouard Roger-Vasselin 6:4, 7:6 (7:1), 6:3 durch.

Mahut (34) war im All England Club durch das längste Match der Tennisgeschichte bekannt geworden.

2010 hatte er gegen den Amerikaner John Isner an drei Tagen insgesamt elf Stunden und fünf Minuten auf dem Platz gestanden. Letztlich unterlag Mahut 68:70 im fünften Satz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel