vergrößernverkleinern
TENNIS-FRA-ROLAND-GARROS
Julia Görges setzte sich in der ersten Runde gegen Yanina Wickmayer durch © Getty Images

Nach Annika Beck erreicht auch Julia Görges die zweite Runde der US Open. Beide meistern ihre Auftakthürden in Flushing Meadows souverän.

Julia Görges ist als fünfte deutsche Tennisspielerin in die zweite Runde der US Open eingezogen. Die Weltranglisten-64. gewann gegen die Belgierin Yanina Wickmayer souverän mit 6:3, 6:2 und damit zum ersten Mal seit fünf Jahren ihr Auftaktspiel in New York.

Am Donnerstag trifft sie auf Altmeisterin Venus Williams (USA/Nr. 6), die 2000 und 2001 in Flushing Meadows triumphiert hatte.

"Für mich ist es einfach schön, in New York gegen eine Amerikanerin zu spielen, die einen ganz guten Nachnamen hat", sagte Görges, die sich durchaus Chancen gegen die 36 Jahre alte Williams ausrechnet: "Ich kann sie mit meinem Spiel knacken, mit einer Mischung aus Aggressivität und Kontrolle."

Beck fordert Wimbledon-Halbfinalistin

Zuvor hatte Fed-Cup-Spielerin Beck die nächste Runde in Flushing Meadows erreicht.

Die Weltranglisten-41. aus Bonn setzte sich in ihrem Auftaktmatch gegen Nadia Podoroska (Argentinien) 7:6 (8:6), 6:3 durch. Am Donnerstag trifft Beck auf Wimbledon-Halbfinalistin Jelena Wesnina (Russland/Nr. 19).

Ausgeschieden ist Antonia Lottner, die sich in Flushing Meadows erstmals für eines der vier Major-Turniere qualifiziert hatte. Die 20-Jährige unterlag Vania King (USA) 6:7 (2:7), 3:6. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel