vergrößernverkleinern
Angelique Kerber ist im Turnier weiterhin ohne Satzverlust
Angelique Kerber ist im Turnier weiterhin ohne Satzverlust © Getty Images

Angelique Kerber bleibt auch gegen eine zweimalige Wimbledonsiegerin ohne Satzverlust. Im Viertelfinale wartet eine Vorjahresfinalistin auf die Kielerin.

Angelique Kerber ist zum zweiten Mal in ihrer Karriere ins Viertelfinale der US Open eingezogen.

Die Weltranglistenzweite aus Kiel setzte sich gegen die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 14) nach 1:29 Stunden 6:3, 7:5 durch. In der Runde der besten Acht trifft Kerber am Dienstag auf Vorjahresfinalistin Roberta Vinci (Italien/Nr. 7).

"Es war ein hartes Match heute, Petra ist eine starke Spielerin. Ich wusste, dass ich mein bestes Tennis spielen muss, um zu gewinnen", sagte Kerber: "Dieses Turnier ist etwas Besonderes für mich, weil hier 2011 alles angefangen hat, als ich ins Halbfinale gekommen bin. Wieder im Viertelfinale zu sein, fühlt sich unglaublich an. Ich versuche, jeden Moment zu genießen. Ich liebe New York."

Kerber (28) erhöhte mit ihrem vierten Zweisatzsieg nacheinander den Druck auf ihre Konkurrentinnen im Kampf um Platz eins der Weltrangliste. Serena Williams (USA/Nr. 1) muss in Flushing Meadows mindestens ins Finale kommen, um die Spitze zu verteidigen, Agnieszka Radwanska (Polen/Nr. 4) muss das Turnier gewinnen und auf einen Ausrutscher der Deutschen vor dem Endspiel hoffen, um die Führung zu übernehmen.

Darauf deutet derzeit allerdings kaum etwas hin. Gegen Kvitova (26) gewann Kerber erneut souverän. Der Australian-Open-Siegerin und Olympiazweiten reichte im gut gefüllten Arthur-Ashe-Stadium (23.771 Zuschauer) eine solide Leistung, weil sie immer wieder von den Fehlern ihrer Gegnerin profitierte. Zwar steigerte sich Kvitova nach dem einseitigen ersten Satz, doch Kerber hielt dagegen, sobald es eng wurde.

Ihren eigenen Aufschlag verlor sie nur einmal in Satz eins, zwei Breakbälle im zweiten Durchgang wehrte sie wie selbstverständlich mit einem starken ersten Aufschlag und einer Vorhand auf die Linie ab. Bei Kerbers erstem Matchball servierte Kvitova ihren siebten Doppelfehler.

Im neunten Duell mit der Tschechin gelang Kerber ihr fünfter Sieg, dreimal nacheinander hat sie Kvitova nun geschlagen, zuletzt unterlag sie im Fed-Cup-Finale 2014 in Prag.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel