vergrößernverkleinern
2016 US Open - Day 13
Angelique Kerber darf sich nun zweifache Grand-Slam-Siegerin nennen © Getty Images

Angelique Kerber spricht offen über das kurz bevorstehende Karriereende vor fünf Jahren. Nach einem Sinneswandel entschied sich die US-Open-Siegerin wieder um.

Angelique Kerber hat verraten, dass sie 2011 eigentlich bereits mit ihrer Karriere abgeschlossen hatte.

"Für mich stand es eigentlich schon fest. Nichts lief, ich habe alle Turniere in der 1. Runde verloren. Vier Wochen habe ich keinen Schläger angerührt. Meine Eltern sagten, sie untersützen mich auch in einem anderen Job, wenn ich nicht mehr will", sagte die frisch gekürte US-Open-Siegerin und Nummer eins der Weltrangliste der Bild.

Video

Trotzdem kam es zu einem Sinneswandel bei der 28-Jährigen: "Dann bin ich eines Tages aufgewacht und habe gedacht: So hörst du nicht auf! So nicht! Ich probiere es noch genau einmal und fliege nach New York. Dort bin ich dann ja als Ungesetzte ins Halbfinale gekommen und alles hat sich verändert."

Am Samstag gewann Kerber gegen Karolina Pliskova ihren zweiten Grand-Slam-Titel in diesem Jahr. Zudem löst sie ab dem heutigen Montag Serena Williams als Führende der Weltrangliste ab.

Ihren Sieg hatte sie in der Nacht zu Sonntag in einer Rooftop Bar in New York gefeiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel