vergrößernverkleinern
TEN-US OPEN-KERBER-PLISKOVA
Angelique Kerber erreichte 2016 drei Grand-Slam-Finals und das Endspiel bei Olympia © Getty Images

Angelique Kerber wird von den Medien für ihren Triumph bei den US Open gefeiert. Insbesondere ihre Spielweise beeindruckt. Doch es kommt auch Missstimmung auf.

Nicht nur die Sportwelt, auch die Medien huldigen der deutschen Tennis-Queen Angelique Kerber, die mit dem Triumph bei den US Open ihre großartige Saison gekrönt hat.

Die Presse bezeichnet die Deutsche als "Königin von New York", sowie schlicht "die Beste der Welt". Doch unter die Lobhudelei mischen sich auch kritische Stimmen.

Video

SPORT1 zeigt Pressestimmen zu Kerbers Erfolg bei den US Open.

DEUTSCHLAND

Süddeutsche Zeitung: "Die Beste der Welt. Angelique Kerber gewinnt die US Open. In einem dramatischen Finale siegt die Deutsche in drei Sätzen gegen Karolina Pliskova und krönt eine triumphale Saison mit ihrem zweiten Grand-Slam-Titel."

Die Zeit: "Die Zermürberin. Willensstark, mutig, aber kein Wunderkind: Angelique Kerber wird die neue Nummer 1 im Tennis. Ihrem Land schenkt sie damit ein neues, sehr gut passendes Statussymbol."

Die Welt: "Kerber fehlt der Glamour einer Steffi Graf. Nummer 1 der Welt, US-Open-Siegerin. Und doch fehlt Angelique Kerbers Erfolg ein wenig der Knalleffekt. Kerber lebt bedingungslos für das Tennis - das derzeit in Deutschland ziemlich out ist."

Bild: "Kerber gewinnt US Open nach Dreisatz-Sieg gegen Pliskova. Angie, das war ganz großes Tennis!"

Express: "Kerber krönt sich. Deutschlands Tennis-Queen gewinnt die US Open."

WAZ: "Kerber besteigt als Nummer eins den US-Open-Thron. Die neue Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste besiegte Karolina Pliskova in drei Sätzen mit 6:3, 4:6, 6:4."

Focus: "Angelique Kerber ist die Königin von New York. Was für eine Krönung für Angelique Kerber. Der deutsche Tennis-Star gewinnt die US Open in New York nach einem mitreißenden Endspiel gegen die Tschechin Karolina Pliskova – am Ende beweist die neue Nummer 1 der Welt die besseren Nerven."

Spiegel: "Kerber gewinnt die Hitzeschlacht von New York. Angelique Kerber hat sich ihren zweiten Grand-Slam-Titel gesichert. Bei mehr als 30 Grad zwang sie ihre Gegnerin in einem dramatischen US-Open-Finale in die Knie."

USA

New York Times: "Angelique Kerber unterstreicht mit dem Sieg bei den US Open ihren Anspruch auf den Status der Nummer eins."

ESPN: "Auf einmal steht dem Frauen-Tennis eine faszinierende Zukunft bevor. Williams wurde hier und da schon mal von der Nummer eins verdrängt. Aber bis Kerber kam, hat niemand nachhaltig die Stärke gezeigt, mehrere Major-Titel zu sammeln - und schon gar nicht, sich derart als ihre Erbin in Stellung zu bringen, wie es einst Roger Federer tat, als er Jagd auf Pete Sampras machte."

Washington Post: "In einem der Jets, die in der nächsten Woche den Atlantik in Richtung Europa überqueren, wird eine 28-jährige Deutsche sitzen, die in ihrem Sport die Beste der Welt ist. Als Angelique Kerber im vergangenen Jahr nach einer Drittrunden-Niederlage von New York nach Hause flog, war sie noch mit sich und der ganzen Welt unzufrieden. Sie ist ein Musterbeispiel an Willensstärke, sie hat sich und eine ganze Sportart in zwölf Monaten nahezu komplett erneuert."

WEITERE PRESSETIMMEN

Sport (Tschechien): "Knapp am Gipfel vorbei! Pliskova verpasst Triumph im Finale der US Open. Wie schade! Karolina Pliskova verpasst das Happy End ihres Märchens bei den US Open. Auch eine sensationelle Wende im Finale gegen die Deutsche Angelique Kerber, die Serena Williams als Nummer eins ablöst, half nichts."

L'Equipe (Frankreich): "Kerber ist die neue Königin. Sie hatte nicht die Ehre, Serena Williams selbst zu schlagen, um ihr die Nummer eins abzujagen. Aber um ihre Regentschaft zu beginnen, hat Angelique Kerber ihren zweiten Grand-Slam-Titel gewonnen."

The Independent (England): "Angelique Kerbers wunderbares Jahr wurde noch spezieller durch ihren Sieg bei den US Open. Das Finale gegen Karolina Pliskova war eine beeindruckende Demonstration von großartiger Athletik und unwiderstehlichem Tennis."

As (Spanien): "Es ist unglaublich, sagte Angie Kerber nach dem Finale der US Open. Es ist wirklich unglaublich, was diese Spielerin in diesem für sie so bemerkenswerten Jahr aus sich gemacht hat. Nummer eins der Welt, US-Open-Siegerin - wow, Angelique!"

Gazzetta dello Sport (Italien): "Angelique im Paradies, eine Deutsche erobert New York. Zäh, elegant, unbesiegbar. Eine neue Ära im Damentennis hat begonnen."

Corriere dello Sport (Italien): "Tennis hat eine neue Königin. Und zur Feier ihrer Krönung setzt sie sich selbst mit dem US-Open-Titel die goldene Krone auf. So machen es die ganz großen Champions."

Tuttosport (Italien): "Kerber ist in New York und in der ganzen Tenniswelt die Nummer eins. Eine würdige Regentin. Sie behauptet von sich selbst, sie sei ein Mensch und keine Maschine, doch ihr perfektes Auftreten bezeugt das Gegenteil. Kerber ist eine Kriegerin, vor der die Größen des Tennis kapitulieren müssen. Steffi Graf hat eine Erbin gefunden."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel