vergrößernverkleinern
Alexander Zverev ist in der Weltrangliste inzwischen auf Rang 27
Alexander Zverev ist in der Weltrangliste inzwischen auf Rang 27 © Getty Images

Überraschend scheitert Alexander Zverev bei den US Open bereits in der zweiten Runde. Der Jungstar macht damit das schlechte deutsche Abschneiden perfekt.

Alexander Zverev ist als letzter Deutscher im Herreneinzel der US Open ausgeschieden. Der 19-Jährige aus Hamburg, der an Position 27 gesetzt war, unterlag in der zweiten Runde dem Briten Daniel Evans 4:6, 4:6, 7:5, 2:6. Evans verwandelte seinen ersten Matchball um 23.56 Uhr Ortszeit. Erstmals seit sechs Jahren steht kein Deutscher in der dritten Runde von New York.

Acht Deutsche hatten sich für das Hauptfeld qualifiziert, nur Zverev und sein älterer Bruder Mischa überstanden die erste Runde. Während die Niederlage des 29-Jährigen am Mittwoch gegen Jack Sock (USA/Nr. 26) zu erwarten gewesen war, verlor Alexander Zverev etwas überraschend gegen den Weltranglisten-64. Evans.

Für den Jungstar war es der Abschluss eines enttäuschenden Spätsommers mit den Erstrundenpleiten bei seinem Heimturnier in Hamburg, sowie den Masters in Toronto und Cincinnati. Zwischenzeitlich hatte er seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio abgesagt, weil er sich nicht "100 Prozent gut gefühlt" hatte. Für die kurzfristige Entscheidung und den lustlosen Auftritt in Hamburg war Zverev kritisiert worden.

Bei den Frauen schafften Angelique Kerber (Nr. 2), Carina Witthöft und Laura Siegemund (Nr. 26) den Sprung in die dritte Runde. Dort trifft Kerber am Freitag im zweiten Match der Night Session im Arthur-Ashe-Stadium auf Catherine Bellis (USA),

Witthöft bekommt es ab 11.00 Uhr OZ/17.00 Uhr MESZ mit Vorjahresfinalistin Roberta Vinci (Italien/Nr. 7) zu tun. Siegemund spielt am Samstag gegen Altmeisterin Venus Williams (USA/Nr. 6) um den Einzug ins Achtelfinale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel