vergrößernverkleinern
Andy Murray schreit seine Freude über den Sieg heraus
Andy Murray schreit seine Freude über den Sieg heraus © Getty Images

Andy Murray macht mit seinem Achtelfinal-Gegner kurzen Prozess. Der Olympiasieger wahrt damit die Chance, in einen elitären Kreis aufzusteigen.

Olympiasieger Andy Murray ist im Eiltempo ins Viertelfinale der US Open in New York eingezogen. Der 29 Jahre alte Brite ließ dem Bulgaren Grigor Dimitrow beim 6:1, 6:2, 6:2 in exakt zwei Stunden keine Chance.

Murray trifft in der Runde der besten Acht am Mittwoch auf Kei Nishikori (Japan/Nr. 6), der gegen Ivo Karlovic (Kroatien/Nr. 21) 6:3, 6:4, 7:6 (7:4) gewann.

Der Weltranglistenzweite Murray könnte der vierte Spieler in der Geschichte des Profitennis werden, der in einem Jahr die Endspiele bei allen vier Grand-Slam-Turnieren erreicht. Das hatten zuvor nur der Australier Rod Laver (1969), der Schweizer Roger Federer (2006, 2007, 2009) und der Serbe Novak Djokovic (2015) geschafft.

Murray unterlag in dieser Saison Djokovic bei den Australian und French Open und holte den Titel in Wimbledon.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel