vergrößernverkleinern
TEN-US OPEN-DAY 6
Laura Siegemund verpasst ihr erstes Achtelfinale bei einem Grand-Slam © Getty Images

Die deutsche Nummer zwei unterliegt Venus Williams glatt in zwei Sätzen und verpasst ihren ersten Einzug in ein Grand-Slam-Achtelfinale.

Tennisspielerin Laura Siegemund (28) ist in der dritten Runde der US Open an Altmeisterin Venus Williams) gescheitert.

Die deutsche Nummer zwei unterlag der zweimaligen Turniersiegerin nach 78 Minuten mit 1:6, 2:6 und verpasste damit das erste Grand-Slam-Achtelfinale ihrer Karriere. Williams (36) hatte in der Runde zuvor bereits Fed-Cup-Spielerin Julia Görges geschlagen.

Damit ist Angelique Kerber die letzte deutsche Hoffnung in New York. Die Weltranglistenzweite bekommt es im Viertelfinale mit Vorjahresfinalistin Roberta Vinci (Italien) zu tun.

Kerber kann in Flushing Meadows Serena Williams (USA) an der Spitze des Rankings ablösen. 18 deutsche Tennisprofis hatten bei den US Open im Hauptfeld gestanden.

Chancenlose Siegemund

Die an Position 26 gesetzte Siegemund war geschwächt ins Turnier gestartet, nach ihrem Viertelfinaleinzug bei den Olympischen Spielen in Rio erkrankte sie an einer Grippe. In den ersten beiden Runden biss sie sich trotzdem durch, den Tag vor dem Match gegen Williams verbrachte sie im Bett und fühlte sich danach endlich besser.

Dennoch war Siegemund im nicht komplett gefüllten Arthur-Ashe-Stadium (23.771 Zuschauer) chancenlos.

Venus Williams, die 2000 und 2001 die US Open gewonnen hatte, trifft in der Runde der besten 16 Spielerinnen auf Cincinnati-Siegerin Karolina Pliskova. Im Halbfinale könnte es zum Aufeinandertreffen mit ihrer jüngeren Schwester Serena kommen. Die Branchenführerin bekommt es nach ihrem dritten klaren Sieg in New York im Achtelfinale mit der Kasachin Jaroslawa Schwedowa zu tun.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel