vergrößernverkleinern
Anna-Lena Friedsam steuert auf ihren ersten WTA-Titel zu

Qualifikantin Anna-Lena Friedsam (Neuwied) hat ihren Höhenflug im österreichischen Linz fortgesetzt und steht zum ersten Mal im Halbfinale eines WTA-Turniers. Die 20-Jährige setzte sich im Viertelfinale des mit 250.000 Dollar dotierten Hallenturniers gegen die Schweizerin Stefanie Vögele nach großer kämpferischer Leistung mit 4:6, 6:2 und 6:3 durch.

"Ich bin ganz überwältigt. Ich habe im ersten Satz viele Bälle neben die Linie gesetzt. Ab dem zweiten Satz war ich konzentrierter. Ich spiele im Moment das beste Tennis meines Lebens", sagte Friedsam bei Eurosport. Nach dem verlorenen ersten Satz spielte Friedsam im zweiten Durchgang druckvoller und schaffte den 1:1-Satzausgleich.

Im dritten Satz ließ sie sich auch von einem Break zum 1:2 nicht aus dem Konzept bringen, schaffte ihrerseits zweimal einen Aufschlagdurchbruch und verwandelte nach 1:40 Stunden ihren ersten Matchball. Friedsam trifft im Halbfinale auf die Tschechin Karolina Pliskova oder Lucky Loser Madison Brengle aus den USA, die in der Runde zuvor überraschend die topgesetzte Serbin Ana Ivanovic ausgeschaltet hatte.

Friedsam war die letzte deutsche Spielerin bei dem mit 250.000 Dollar dotierten Hallenturnier in Oberösterreich. Zuvor waren Sabine Lisicki (Berlin), Andrea Petkovic (Darmstadt), Annika Beck (Bonn) und Mona Barthel (Neumünster) gescheitert.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel