vergrößernverkleinern

Sabine Lisicki ist Mona Barthel ins Achtelfinale des WTA-Turniers in Luxemburg gefolgt. Die Weltranglisten-25. aus Berlin gewann ihr Auftaktmatch nach anfänglichen Problemen mit 7:5, 6:0 gegen Daniela Hantuchova aus der Slowakei.

In der nächsten Runde wartet auf die an Position drei gesetzte Lisicki eine Qualifikantin - Ons Jabeur aus Tunesien oder die Tschechin Denisa Allertova.

Die 25-jährige Lisicki macht sich noch Hoffnungen auf eine Nominierung für das Fed-Cup-Finale am 8./9. November gegen Tschechien in Prag. Teamchefin Barbara Rittner gibt ihr vierköpfiges Aufgebot am 29. Oktober bekannt. Lisicki hatte 2009 im Finale von Luxemburg gestanden, die einzige deutsche Siegerin war bisher Anke Huber (1996).

Am Montag hatte als erste DTB-Starterin Mona Barthel den Sprung ins Achtelfinale der mit 250.000 Dollar dotierten Hallen-Veranstaltung geschafft. Am Dienstagnachmitta sind im Einzel noch die topgesetzte Andrea Petkovic sowie Annika Beck und Julia Görges im Einsatz.

Ausgeschieden sind bereits Anna-Lena Friedsam und Wildcard-Inhaberin Antonia Lottner. Drei Tage nach ihrem bislang größten Erfolg unterlag die 20-jährige Friedsam der Niederländerin Kiki Bertens mit 6:2, 2:6, 4:6. Die Deutsche war am vergangenen Samstag als Qualifikantin erst im Halbfinale von Linz in drei Sätzen an der späteren Siegerin Karolina Pliskova (Tschechien) gescheitert.

Für Friedsam war es das bislang beste Ergebnis auf der WTA-Tour. Lottner hatte bereits am Montag gegen die Rumänin Monica Niculescu verloren (2:6, 2:6).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel