vergrößernverkleinern
Annika Beck setzte sich gegen Roberta Vinci durch

Annika Beck hat beim WTA-Turnier in Luxemburg überraschend das Viertelfinale erreicht.

Die 20-Jährige gewann gegen die an Position sechs gesetzte Italienerin Roberta Vinci 7:5, 6:0 und trifft nun auf Pauline Parmentier (Frankreich) oder Patricia Mayr-Achleitner (Österreich).

Für Beck ist es nach Shenzhen/China und 's-Hertogenbosch/Niederlande das dritte Viertelfinale der Saison. Zuletzt hatte sie vier Erstrunden-Niederlagen nacheinander kassiert.

Auch Sabine Lisicki und Mona Barthel hatten am Mittwoch die Chance, die Runde der besten Acht bei dem mit 250.000 Dollar dotierten Hallenturnier zu erreichen.

Die topgesetzte Andrea Petkovic war bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel