vergrößernverkleinern
Annika Beck greift nach ihrem ersten WTA-Titel

Annika Beck greift beim Hallenturnier in Luxemburg nach ihrem ersten Titel auf der WTA-Tour. Die 20-Jährige aus Bonn setzte sich am Freitag in nur 47 Minuten mit 6:0, 6:1 gegen die Tschechin Denisa Allertova durch.

Im Finale am Samstag könnte es zum ersten deutschen Endspiel seit fast 19 Jahren kommen. Becks Gegnerin wird am Abend zwischen Mona Barthel und der Tschechin Barbora Zahlavova-Strycova (Nr. 4) ermittelt. Das letzte rein deutsche Endspiel hatten Steffi Graf und Anke Huber im November 1995 bei den WTA-Championships in New York bestritten. (Luxemburg: Alle Ergebnisse)

Am Freitag dominierte Vorjahresfinalistin Beck die einseitige Begegnung von Beginn an und ließ der 21 Jahre alten Allertova, die zuvor die ehemalige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (Nr. 3) aus dem Turnier geworfen hatte, keine Chance.

In ihrem bislang einzigen Endspiel auf der Tour hatte Beck im Vorjahr im Herzogtum gegen die ehemalige Weltranglistenerste Caroline Wozniacki (Dänemark) verloren.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel