vergrößernverkleinern
Schamil Tarpischew ist Vorsitzender des WTA-Turniers in Moskau

Schamil Tarpischew, Präsident des russischen Tennisverbandes, gerät nach seiner verbalen Entgleisung gegenüber Serena und Venus Williams immer stärker unter Druck.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC), dessen Mitglied Tarpischew ist, will den Russen in der Sache befragen, bevor "weitere Schritte in Erwägung gezogen werden", sagte eine IOC-Sprecherin dem Branchendienst "inside the games".

Die Spielerinnen-Organisation WTA hat Tarpischew, der Serena und Venus Williams scherzhaft als "Williams-Brüder" bezeichnete, für ein Jahr gesperrt und ihn mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt.

Die Weltranglistenerste Serena Williams lobte die WTA für ihre harten Sanktionen und bekam auch Unterstützung von ihrer russischen Rivalin Maria Scharapowa. Tarpischew entschuldigte sich mittlerweile.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel